Ein Soldat steht vor einer Bürocontainertür und schaut in die Kamera
Fregattenkapitän Michael Langhof
Wir haben momentan noch eine deutsche OP-Gruppe bestehend aus einem Ärzte- und OP-Team im französischen Militärkrankenhaus vor Ort eingesetzt. Dort werden nicht nur die französischen Soldaten, sondern auch deren Familien behandelt. Dschibuti ist eine ehemalige französische Kolonie. Für die Franzosen ist die Verwendung in Dschibuti in der Regel mehrjährig und so sind es eben auch die Familien der Soldaten hier vor Ort, die medizinische Versorgung benötigen. Der Einsatz der deutschen OP Gruppe ist ein Beitrag im Rahmen einer deutsch - französischen Kooperation. Durch das Militärkrankenhaus wurde jahrelang auch die medizinische Versorgung (Role 2) des deutschen Einsatzkontingent sichergestellt. Darüber hinaus haben wir noch einen Sprachmittler, der fließend Arabisch und Französisch spricht, und einen Soldaten zur Bearbeitung von Verwaltungsangelegenheiten vor Ort. Ich selbst bin noch bis zum 31.05.2021 als stellvertretender Leiter des Logistikelementes (SEA) der EUNAVFOREuropean Union Naval Forces Somalia eingesetzt.