Wir machen KFOR mobil

Wir machen KFOR mobil

  • Einsatz
  • KFOR
Datum:
Ort:
Kosovo
Lesedauer:
1 MIN

Nunmehr 20 Jahren leisten deutsche Soldaten im Kosovo im Rahmen der ‘Kosovo Force‘ ihren Beitrag dazu, den Aufbau eines demokratischen, rechtstaatlichen, friedlichen und multiethnischen Kosovo zu unterstützen und die Bewegungsfreiheit aller im gesamten Kosovo zu garantieren. Inzwischen operieren die derzeit um die 70 Soldaten der Bundeswehr aus dem KFORKosovo Force-Hauptquartier in Pristina. Sie sind in verschiedenen Bereichen des HQHeadquarter tätig, stellen Aufklärungskräfte und Personal für das ‘NATONorth Atlantic Treaty Organization Advisory and Liaison Team‘

Ein Soldat steht vor der geöffneten Motorhaube eines Fahrzeugs und kippt eine Flüssigkeit in den Motor

Kleinere Wartungsarbeiten werden von den Soldaten selbst erledigt

Bundeswehr/PAO KFOR

In der Transportgruppe des internationalen Unterstützungsverband des Stabes KFORKosovo Force werden alle Fahrzeugbewegungen der KFORKosovo Force kosovo-weit koordiniert, die KFORKosovo Force-Fahrzeuge gewartet und instandgesetzt. Stabsunteroffizier Eugen R. ist der einzige Deutsche in seiner ‘Branch‘, sein Vorgesetzter ist ein ungarischer Leutnant, und es gibt noch Kameraden aus Rumänien und Italien. Dazu arbeiten in der ‘TransCoy‘ noch kosovarische Zivilangestellte. Stabsunteroffizier R.: „Unsere Arbeitssprache ist natürlich Englisch. Das war am Anfang ganz schön gewöhnungsbedürftig, da auch viele Fachbegriffe benutzt werden. Aber nach einiger Zeit ging das ganz gut.“

Ein deutscher Soldat steht inmitten von Zivilisten an einem Straßenstand mit Verkaufswaren

Deutsche Soldatinnen und Soldaten sind im Stadtbild keine Seltenheit, sie sind gerne gesehen, man kommt gerne ins Gespräch

Bundeswehr/Torsten Kraatz

In ihrem ‘Workshop‘, der Werkstatt, sind sie verantwortlich für die Wartung und Versorgung von insgesamt über 50 handelsüblichen Fahrzeugen verschiedener Typen. Kleinere Reparaturen werden direkt vor Ort erledigt, für größere Instandsetzungsarbeiten gibt es Verträge mit örtlichen Werkstätten. Daneben ist er auch dafür zuständig, die Stromerzeugeraggregate der KFORKosovo Force zu warten, die im ganzen Kosovo verteilt sind. Dadurch kommen die Soldaten der ‘TransCoy‘ recht viel im Kosovo herum.

von Hanns-Christian  Klasing

Mehr zum Thema