Afghanische Soldaten übernehmen Verantwortung

Afghanische Soldaten übernehmen Verantwortung

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Kundus
Lesedauer:
2 MIN

Seit vielen Jahren ist es Tradition in der Bundeswehr, dass sich Einheiten und Dienststellen im Rahmen von Paten- und Partnerschaften um Benachteiligte kümmern. Oberst Derichs, welcher sich gerade als Senior Adviser der 20. Division in Kunduz aufhält, nimmt diesen Gedanken stets mit in seine Einsätze.

Gruppenbild mit den Waisenkindern

Verbundenheit: Deutsche Adviser und Afghanen im Einsatz für Waisenkinder

Bundeswehr / René Seltmann

Vor gut sechs Jahren konnte er die Offiziere und Unteroffiziere der 2. Afghanischen Brigade im Camp Pamir in Kunduz dafür gewinnen, eine Art Patenschaft für ein Waisenhaus zu übernehmen. Als Oberst Derichs nun wieder in Kunduz eingesetzt wurde, stellte er fest, dass der Gedanke die Zeit überdauert hatte und die Führung des mittlerweile zur Division aufgewachsenen Verbandes sich nach wie vor um die Opfer des langen anhaltenden Konfliktes im Land kümmert. So liefert die Afghanische Division in regelmäßigen Abständen insbesondere Reis und Öl an die Einrichtung.

Charity mit den Afghanen

Waisenkind übergibt Soldat einen Blumenstrauß

Wirksame Öffentlichkeitsarbeit: Dankbare Kinder

Bundeswehr / René Seltmann

So war nach Rücksprache mit seinem Team schnell der Gedanke geboren hier sowohl die afghanischen Offiziere und Unteroffiziere in ihrem Tun zu bestärken als auch den Ärmsten der Armen zu helfen. Mit großzügiger und bewährter Hilfe des Vereins „LACHEN HELFEN“ konnten 1.500 Euro gesammelt werden, welche den Kindern jetzt zu Gute kommen. Insbesondere Schuhe, Bekleidung und Spielzeug, aber auch dringend benötigtes Inventar konnten beschafft und übergeben werden. Im Kinderheim der Organisation „VOX INFANTIS“, welche in Afghanistan und Tunesien aktiv ist, werden vor allem Kinder von Gefallenen der afghanischen Sicherheitskräfte betreut. Etwa 130 Jungen und Mädchen erhalten hier qualifizierten Unterricht von der ersten bis zur neunten Klasse, eine gute Erziehung und regelmäßig warme Mahlzeiten.

Kinderherzen gewinnen

Soldaten verteilen Schulmaterial an die Waisenkinder

Die Kinder bekommen Schulutensilien geschenkt

Bundswehr / René Seltmann

Im Rahmen dieser Aktion konnten die deutschen Soldaten feststellen, dass Deutschland in Kunduz nach wie vor ein besonders gutes Ansehen genießt. Die aktuelle Übergabe der Spenden gemeinsam mit der Führung der 20. Afghanischen Division hat sicherlich ein klein wenig dazu beigetragen, dass dieses gute Standing erhalten bleiben wird. Man hofft in Kunduz, dass sich Deutschland bald auch wieder mit größeren Projekten zurückmeldet, eine gut gefüllte Liste wartet auf Erledigung. Die Organisation „VOX INFANTIS“ wurde von der in Deutschland geborenen Hildegard Medina Eman gegründet, welche mit dem afghanischen Schriftsteller Tateh Eman verheiratet war. Die mittlerweile 77-Jährige freute sich  über die Spende der deutschen Soldaten und teilte den Soldaten via Internet mit, dass sie ungeachtet ihres Alters weiter rastlos für die Sache der Kinder tätig sei.

von Johannes D.

Mehr zum Thema

Kontakt für die Presse