Ein Schutzengel der Resolute Support Mission in Kabul

Ein Schutzengel der Resolute Support Mission in Kabul

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Kabul
Lesedauer:
1 MIN

Johnny, der eigentlich Leonard H. heißt, ist Guardian Angel und als „Schutzengel“ in einer Sicherungstruppe (Force Protection) in Kabul, eingesetzt. Sein Auftrag heute: Sicherung eines Beraters, Codename ´Paket´, damit dieser ungehindert und mit sicherem Gefühl seiner Beratungsaufgabe nachgehen kann.

Der Schutzengel und sein Schützling

Ein Soldat steht in Schutzausrüstung vor einer offenen Tür

Wie ein Wachmann steht Engel Johnny vor der Eingangstür und sichert das Büro und den Flur

Bundeswehr/PAO Resolute Support

In unregelmäßigen Abständen ein schneller Blick in das offene Büro. Im Raum selbst spricht ein Oberst der Bundeswehr mit einem afghanischen General. Mit dabei ein afghanischer Sprachmittler, der routiniert die Gesprächsführung wechselnd auf Dari und Englisch übersetzt. Seinem Schützling geht es gut, das Gespräch verläuft wie geplant. „Alles in Ordnung“, gibt er über Funk an seine Kameraden weiter. Das ´Paket´, ein erfahrener Oberst weiß, dass er sich jederzeit auf seine Schutzengel verlassen kann. Bereits mehrere Monate arbeiten sie schon zusammen, kennen sich und vertrauen einander. Egal wann. „Als Guardian Angel ist es meine Aufgabe, den Schutz der Berater während ihrer Gespräche zu jeder Zeit zu gewährleisten“, sagt Johnny.


Gezielte Ausbildung für diesen Einsatz

Hinter einem Gebäude steht eine Gruppe von Soldaten

Nach dem Beratungstermin geht es oft ein paar Meter im Freien durch das Gelände. Gerade hier gilt erhöhte Aufmerksamkeit.

Bundeswehr/PAO Resolute Support

Die in Kabul eingesetzte Force Protection Gruppe um Johnny wurde gezielt auf diesen Einsatz vorbereitet. Sie alle kommen aus Schwarzenborn, sind Teil der Jägertruppe und in Deutschland in einer Ausbildungsunterstützungskompanie eingesetzt. In der Einsatzausbildung wurden sie von ihren Vorgängern ausgebildet und ebenfalls von Feldjägern und Sanitätern unterstützt, um gezielt auf mögliche Szenarien vorbereitet zu sein. „Die Vorbereitungen in Schwarzenborn waren sehr intensiv, aber dennoch, erst in der Praxis lernt man, wie schwer dieser Dienst sein kann.“, sagt der 23-jährige Hauptgefreite.



Vorbereitung und Wachsamkeit

Eine Gruppe von Soldaten geht aus einem Gebäude heraus

Auf Schritt und Tritt folgt der Schutzengel dem ´Paket´ und sichert somit dessen Bewegungsfreiheit

Bundeswehr/PAO Resolute Support

“Damit wir den Schutz unseres Beraters gewährleisten können, setzen wir uns im Team erst einmal detailliert mit den Gegebenheiten vor Ort auseinander, bevor wir zu einem neuen Einsatzort fahren”, sagt Johnny und unterstreicht damit die professionelle Vorbereitung vor jedem Einsatz.


von PAO Resolute Support

Mehr zum Thema

Kontakt für die Presse