Beratung für die Zukunft Afghanistans

Beratung für die Zukunft Afghanistans

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Masar-i Scharif
Lesedauer:
2 MIN

Aktuell befinden sich rund 1.000 deutsche Soldatinnen und Soldaten als Teil der NATONorth Atlantic Treaty Organization-Mission Resolute Support in Afghanistan. Hauptauftrag ist die Ausbildung, Beratung und Unterstützung – Train, Advise and Assist – der afghanischen Sicherheitskräfte. Wir begleiten einen der Advisor bei seiner Arbeit im Camp Shaheen.

Eine Gruppe von Soldaten macht Liegestütze auf einem betonierten Platz

Die körperliche Fitness zu steigern ist essenziell für Soldatinnen und Soldaten aller Nationen

Bundeswehr/René Teich

Oberstleutnant Maik W. ist bei Resolute Support als Berater tätig und trifft sich regelmäßig mit seinem Partner innerhalb der afghanischen Nationalarmee, Oberstleutnant Mustafa R. In der 20 Kilometer westlich der Provinzhauptstadt Masar-i Scharif gelegenen Kaserne, im Camp Shaheen, befindet sich das Regional Military Training Center (RMTC). Mustafa R. ist zurzeit der Kommandeur des RMTC und damit verantwortlich für die Ausbildung afghanischer Soldatinnen und Soldaten mehrerer Regionen im Norden Afghanistans.


Neue Routinen im Camp

Zwei Soldaten im Camp Shaheen desinfizieren sich gerade die Hände

Bevor der Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt wird, desinfiziert sich Mustafa R. vorsorglich noch einmal die Hände

Bundeswehr/René Teich

Zur Begrüßung werden diesmal nicht nur Höflichkeiten ausgetauscht. Oberstleutnant Maik W. hat die vorgeschriebenen und neuverpackten Nasen-Mund-Masken im Gepäck und verteilt sie an die afghanischen Gastgeber. Ähnlich einer Begrüßungszeremonie desinfizieren sich alle Gesprächsteilnehmer die Hände und tauschen parallel die ersten Neuigkeiten aus. „Coronaspezifische Vorsichtsmaßnahmen sind mittlerweile zur Normalität geworden“, erklärt Oberstleutnant Maik W.

Das Vertrauensverhältnis sowie der gegenseitige Respekt, der sich durch die monatelange Zusammenarbeit aufgebaut hat, sind deutlich zu spüren: „Mein afghanischer Partner ist sehr aufgeschlossen und die Zusammenarbeit mit ihm ist wirklich gut!“, zeigt sich Maik W. deutlich zufrieden. Auch in Bezug auf die fachliche Expertise ist der Oberstleutnant als Berater überzeugt vom afghanischen Kommandeur des RMTC.

Erfolgreiche Umsetzung der Ratschläge

Im Vordergrund ein afghanischer Soldat, dahinter stehen acht Afghanen in Zivilkleidung vor einem Gebäude

Bevor die Rekruten ihre Kleidung gegen eine Uniform eintauschen, werden ihre persönlichen Daten erfasst

Bundeswehr/René Teich

Nach einer halben Stunde sind die wichtigsten Informationen ausgetauscht und der Kommandeur des RMTC bittet seine Gäste, sich mit ihm gemeinsam die theoretische Ausbildung in einem der Unterrichtsräume anzuschauen. Auf dem Weg dorthin kommen sie an einer Alltagskleidung tragenden Gruppe von Afghanen vorbei, die sich vor einem Gebäude im Schatten aufhält. „Das sind unsere neuen Rekruten, die darauf warten, erfasst zu werden“, erklärt Oberstleutnant Mustafa R. voller Stolz. Im Unterrichtsaum angekommen, stellt der Advisor der Mission Resolute Support zufrieden fest, dass seine Ratschläge der vorherigen Treffen angenommen wurden. Die afghanischen Ausbilder haben den Theorieunterricht inzwischen besser strukturiert und somit wichtige Tipps des Beraters umgesetzt.

Eine Gruppe von Soldaten auf einem Übungsplatz, im Hintergrund zwei Autos und am Horizont ein Gebirge

Mittels Übungsmunition können taktische Vorgehensweisen realitätsnah geübt werden

Bundeswehr/René Teich


Die letzte Station ist die Fahrt zum Übungsplatz. Hier üben die afghanischen Soldaten das Verteidigen einer Gefechtsbasis. Bereits bei der Einfahrt in die Basis ist ein Beratungserfolg festzustellen, denn sofort nach dem Befahren des Übungsplatzes werden die Fahrzeuge Teil der eingespielten Lage. Um zu vermeiden, dass improvisierte Sprengladungen (IEDImprovised Explosive Device) in das Innere der Gefechtsbasis gelangen, kontrollieren die eingeteilten Wachen die einfahrenden Fahrzeuge äußerst gründlich. Es ist deutlich zu spüren, dass sich die afghanischen Soldaten der Tatsache bewusst sind, dass diese Übung in wenigen Wochen Realität wird.

Für Mustafa R. ist es ein gelungener Tag: „Es ist großartig, die Beratung in Anspruch zu nehmen und eine solch gute, enge und partnerschaftliche Beziehung pflegen zu können.“ Zum Abschied betont der afghanische Oberstleutnant: „Wann immer ihr uns besuchen möchtet, ihr seid herzlich willkommen. Für euch steht das Tor des RMTC immer offen.“

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Mehrere Soldaten in einem Unterrichtsraum

Der für den Unterricht zuständige Ausbilder setzt auf vielfältige Methoden, um seinen Soldaten den Lernstoff beizubringen

Bundeswehr/René Teich
Mehrere Soldaten auf einem Übungsplatz, in der Mitte ein Lkw

Eine gute Ausbildung ist das A und O: Die afghanischen Soldaten werden vor der Übung detailliert in die Lage eingewiesen

Bundeswehr/René Teich
Mehrere Soldaten trainieren auf einem Übungsplatz in der Wüste

Um eine Basis erfolgreich zu verteidigen, will gelernt und geübt sein: Vier Soldaten geben liegend Feuerschutz, während sich drei vorwärtsbewegen

Bundeswehr/EinsFueKdo
Zwei Soldaten tauschen sich aus, während sie hinter Stacheldraht in einer erhöhten Stellung ihre Basis verteidigen

Der Erfolg der Ausbildung wird bei einer Abschlussübung deutlich

Bundeswehr/René Teich
Einige afghanische Soldaten befinden sich innerhalb eines Sandwalls, sie halten sich dort zwischen zwei Fahrzeugen auf

Was war gut und was muss beim nächsten Mal noch verbessert werden?

Bundeswehr/René Teich

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von Lisa Walter

Mehr zum Thema