Übung in Afghanistan: Unterwegs mit einem Rettungsteam

Übung in Afghanistan: Unterwegs mit einem Rettungsteam

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Masar-i Scharif
Lesedauer:
0 MIN

Übung des Einsatzszenarios eines Fahrzeugunfalls, einige Kilometer entfernt vom Feldlager Camp Marmal in Masar-i Scharif. Einer von insgesamt fünf Soldaten ist verletzt und im Auto eingeklemmt. Das Fahrzeug ist nicht mehr fahrtüchtig. In diesem Moment kann sich die Truppe im Norden Afghanistans auf die schnelle „Rettung und Rückführung“ durch dafür bereitstehende Einsatzkräfte verlassen. Das sogenannte Personnel Recovery (PR)-Team ist für die Aufnahme der isolierten Soldatinnen und Soldaten verantwortlich. Die Einsatzkräfte haben die Aufgabe, in Not geratene Soldatinnen und Soldaten (Isoloation) aus der Gefahrensituation und sicher ins Camp zurück zu bringen.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Pilot steht in einem Hubschrauber und zieht sich seine Schutzweste an

Nach einer umfassenden Lagebeurteilung wurde entschieden, mit den CH-53 Hubschraubern zu der Unfallstelle zu gelangen. Nun wird sich zeigen, ob das PR-Team und die Hubschrauber-Crew gut aufeinander eingespielt sind

Bundeswehr/Lisa Walter
Links ist eine Visiereinrichtung und in der Mitte eine CH-53 zu sehen. Rechts ist ein Soldat der Bordbesatzung im Fokus

Die CH-53 Crew und das PR-Team sind mit einer kurzen Reaktionszeit immer einsatzbereit. Die Konzentration ist hoch, denn die Einsatzkräfte wissen vorher nie genau, wie die Situation an der Gefahrenstelle tatsächlich ist

Bundeswehr/Lisa Walter
Ein Soldat mit Maschinengewehr sichert die Umgebung während des Fluges

Alle Verfahren sind enorm wichtig und bauen aufeinander auf. So erfordert eine Staublandung in der Wüste fliegerisches Können der Piloten. Mit den Hubschraubern gelangt das PR-Team zügig und zuverlässig zu den Soldaten, die sich in Gefahr befinden

Bundeswehr/Lisa Walter
Ein Auto steht in der Wüste, Soldaten stehen und knien davor und vor dem Gebirge im Hintergrund fliegt ein Hubschrauber

Am Boden sucht das PR-Team schleunigst den Kontakt zu den Kameraden und macht sich ein Bild von der Situation. In diesem Übungsszenario ist ein Soldat mit einer Eisenstange durch den Rumpf auf dem Fahrersitz eingeklemmt

Bundeswehr/Lisa Walter
Vier Soldaten sind kniend im Vordergrund. Im Mittelgrund stehen drei weitere Soldaten. Dahinter steht ein Auto

Nun gilt es die isolierten Soldaten zu retten und sie ins Camp Marmal zurückzuführen. Einer von ihnen bestätigt: „Es ist beruhigend zu wissen, dass die Jungs einen im Ernstfall rausboxen“

Bundeswehr/Lisa Walter
Ein Soldat arbeitet mit einem Trennschleifer, der Funken wirft, an einem Auto

Der sogenannte „Breacher“ befreit den Verletzten mit einem Trennschleifer aus dem Pkw

Bundeswehr/Lisa Walter
Ein verletzter Soldat sitzt auf dem Fahrersitz mit einer Nackenkrause um den Hals. Zwei andere Soldaten stützen ihn

Die Trage für den Verletzten ist vorbereitet. Der Hubschrauber der ihn unmittelbar aus der Gefahrenzone fliegen wird, trifft in Kürze ein

Bundeswehr/Lisa Walter
Zwei Soldaten ziehen einen weiteren aus einem Auto. Zwei andere stehen daneben und beobachten die Situation

In diesem Moment kann sich die Truppe im Norden Afghanistans auf die schnelle „Rettung und Rückführung“ verlassen

Bundeswehr/Lisa Walter
Vier Soldaten knien neben einer Trage, auf der ein verletzter Soldat liegt

Der sogenannte „Combat First Responder“ aus dem Team ist für die Verwundeten- und Verletztenversorgung zuständig bis der Hubschrauber mit den Sanitätsteam eintrifft.

Bundeswehr/Lisa Walter
Ein Soldat kniet am Boden. Ein Hubschrauber schwebt über dem Boden und wirbelt dabei eine Staubwolke auf

Bei der Staublandung ist es für die Piloten der CH-53 eine besondere Herausforderung die Orientierung und die Referenz zum Boden zu behalten

Bundeswehr/Lisa Walter
Ein Soldat liegt auf einer Trage und an allen vier Ecken kniet ein Soldat. Im Hintergrund ist ein Hubschrauber zu sehen

Gemeinsam mit den vier unverletzten Soldaten bringt das PR-Team den Verletzten zum Hubschrauber

Bundeswehr/Lisa Walter
Vier Soldaten laufen mit einer Trage auf der ein Verletzter liegt zu einem Hubschrauber

An Bord wartet bereits das Sanitätsteam darauf, den Verwundeten schnellstmöglich zu behandeln, denn im Ernstfall zählt jede Sekunde

Bundeswehr/Lisa Walter
Soldaten gehen in Reihe auf einen Hubschrauber zu

Der verletzte Soldat ist bereits mit dem Hubschrauber in der Luft, während der zweite am Boden ist

Bundeswehr/Lisa Walter

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von Lisa Walter

Mehr zum Thema