Camp Office bei RSM – Koordination eines Feldlagers

Camp Office bei RSM – Koordination eines Feldlagers

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Masar-i Scharif
Lesedauer:
3 MIN

Jede noch so kleine Gruppe braucht Struktur, Koordination und Planung. Das gilt umso mehr, wenn mehrere Tausend Soldatinnen und Soldaten aus unterschiedlichen Nationen zusammenkommen, um auf einer Fläche von drei Quadratkilometern zu wohnen und zu arbeiten: Willkommen im Camp Marmal! Hier in Afghanistan ist das Camp Office dafür verantwortlich, dass alles reibungslos vonstattengeht. Es unterstützt bei einer Vielzahl von Aufgaben das Einsatzkontingent Resolute Support in Masar-i Scharif.

Das Herz des Camps

Afghanische Kräfte arbeiten am Straßenbau im Camp Marmal

Der Straßenbau und weitere infrastrukturelle Maßnahmen schreiten im Camp Marmal stetig voran

Bundeswehr/PAO Resolute Support

Was gehört zu den täglichen Aufgaben des Camp Offices? Es beginnt beim Planen von Straßen und Neugestaltungen im Camp und reicht vom Bearbeiten von Anträgen und Erstellen von Pässen bis hin zur gesamten Infrastruktur und Sicherheit im Feldlager. Die vorrangige Aufgabe des Leiters, des Camp Officers, ist: immer den Überblick behalten. Er führt die Abteilung und ist Ansprechpartner für alle seine Soldatinnen und Soldaten. Neben den vielfältigen Aufgaben innerhalb des Camps ist das Camp Office mit der mobilen Überwachungstechnik in den Außenposten in Kundus, Meymaneh und Camp Shaheen betraut.

Regelmäßig fliegt der Camp Officer mit seinen Soldatinnen und Soldaten dorthin, um sich persönlich ein Bild der Lage zu machen und den Aufbau oder die Wartung der laufenden infrastrukturellen Maßnahmen nach Kräften zu unterstützen. Bei all seinen Vorhaben unterstützt ihn sein Camp Sergeant, dieser überwacht und koordiniert alle Baumaßnahmen und die Arbeit von über vierzig lokalen Arbeitskräften. 


Eine Besonderheit: Afghan Leader

Afghanische Guards bei der Schießausbildung

Der Afghan Leader ist unter anderem für die Schießausbildung der Guards zuständig

Bundeswehr/PAO Resolute Support

Eine besondere Aufgabe im Camp Office haben die Afghan Leader inne. Diese beiden deutschen Soldaten sind für das Ausbilden und Einteilen der 300 afghanischen Wach- und Sicherheitskräfte, der Afghan Guards, zuständig.

Die Guards sind für die erste Personen- und Fahrzeugkontrolle an den Zufahrten zum Feldlager verantwortlich – ihr Job gleicht dem des zivilen Wachpersonals einer Kaserne. Um für diese Aufgaben in Übung zu bleiben, erhalten die afghanischen Sicherheitskräfte regelmäßige Aus- und Weiterbildungen. Dazu zählen die Personenkontrolle, das richtige Verhalten bei Beschuss, die Waffenausbildung sowie die Erste-Hilfe-Ausbildung. Die Afghan Leader fungieren grundsätzlich als Vorgesetzte und Ausbilder, haben aber immer ein offenes Ohr für persönliche Anliegen der afghanischen Sicherheitskräfte.

„Die Zusammenarbeit ist hervorragend. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie motiviert die Afghanen bei der Arbeit sind“, beschreibt der Camp Officer die Zusammenarbeit. Er begleitet die beiden Afghan Leader gern zu den Übungen und verschafft sich auf diese Art und Weise selbst einen Blick über die Fortschritte, welche die lokalen Sicherheitskräfte erstaunlich schnell machen. „Sie nehmen weite Anreisen auf sich, um hier ihrer Arbeit nachzukommen, und sind ebenso wiss- wie lernbegierig.“

Ankommen im Camp Marmal

Halle mit der Aufschrift „Terminal 2 International Flights“

Hier kommen alle Soldatinnen und Soldaten an, wenn sie in Masar-i Scharif landen und erhalten ihre ID Karten

Bundeswehr/PAO Resolute Support

Jede Soldatin oder jeder Soldat der in den Auslandeinsatz nach Masar-i Scharif kommt, muss im Camp Office registriert  werden. Die Kameradinnen und Kameraden, die bereits seit einigen Monaten im Camp sind, behalten ihre Unterkünfte bis zum Tag des Abflugs. Um laufende Projekte zu übergeben und den Neuen das Lager sowie den Alltag zu zeigen, kommen die Nachfolgenden immer etwas früher in das Einsatzgebiet. Für diese Zeit des Übergangs müssen Schlafplätze und Abholungen genauestens geplant werden, außerdem müssen Passbilder und Ausweise erstellt werden. Für die gesamte Organisation und den reibungslosen Ablauf ist das Camp Office verantwortlich.



Blick nach vorne

Schon bald werden erneut Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan eintreffen. Auch sie können sich auf die Unterstützung der Kameradinnen und Kameraden des Camp Offices verlassen. Schon jetzt sind weitere Infrastrukturmaßnahmen im Camp Marmal geplant. An diesen sowie an weiteren Sicherheitsmaßnahmen arbeitet das Camp Office nun mit Hochdruck.

von D. Krüger

Mehr zum Thema