Train, Assist, Advise in Camp Shaheen

Train, Assist, Advise in Camp Shaheen

  • Einsatz
  • RSM
Datum:
Ort:
Masar-i Scharif
Lesedauer:
1 MIN
Afghanische Soldaten sitzen im Unterricht

Grundausbildung in Afghanistan. Stundenlang sitzen die Rekruten in der prallen Sonne und lauschen den Ausführungen des Ausbilders

Bundeswehr/Herbert Singer

Camp Shaheen liegt einige Kilometer südwestlich von Masar-i Scharif. Hier ist neben vielen anderen Einheiten und Truppenschulen auch der Stab des 209th Afghan National Army Corps untergebracht.

Während in einem Unterrichtsraum zwei deutsche Berater die Grundlagen des Umgangs mit Sanitätsmaterial unterrichten, arbeitet eine Gruppe USUnited States-Amerikaner in einer luftigen Hütte am sogenannten Sandkasten. Hiermit werden anhand eines verkleinerten Geländemodells Taktiken und Szenarien gezeigt. Auch im 21. Jahrhundert hat der Sandkasten nichts von seiner Bedeutung für die taktische Ausbildung verloren. Auf dem Antreteplatz sitzen derweil hunderte Rekruten vor dem Podium in der Sonne und lauschen einem Ausbilder, Grundausbildung in Afghanistan.

Gerade eine leistungsfähige Logistik ist eine der grundlegenden Herausforderungen für eine funktionierende Armee. Und gerade in diesem Bereich ist in Afghanistan noch Ausbildung nötig. Der Bedarf an Treibstoff, Munition und Ausrüstung für künftige Operationen muss rechtzeitig geplant, bestellt und vor Ort verfügbar gemacht werden. Das heißt, dass es nicht nur einer exakten Berechnung der Mengen und passenden Qualitäten bedarf, auch der zeitliche Vorlauf muss berücksichtigt werden.

Operationsführung unterstützen

Grundlageneinweisung an einem Modell

Arbeit am Sandkasten. Es gibt nichts Besseres zur Vermittlung der Grundlagen

Bundeswehr/Herbert Singer

Die Aufgabe der Adviser ist es, letztlich dafür zu sorgen, dass die afghanische Operationsführung reibungsärmer funktioniert. Damit wird die Truppe besser vorbereitet und die Durchhaltefähigkeit entscheidend verbessert und erhöht. Nur dadurch lassen sich langfristig die Erfolgsaussichten im Kampf gegen die Taliban für die Sicherheit der Bevölkerung steigern. Dabei ist es für die Berater aus Deutschland wichtig, zu bedenken, dass ihre afghanischen Partner „ganz nebenbei“ einen Krieg führen. Ein Konflikt, der eine Menge Gefallene, verwundete Soldaten und Sicherheitskräfte fordert, sowie enorme Schäden verursacht.

Auch künftig werden in Afghanistan schlagkräftige Sicherheitskräfte benötigt. Und die müssen qualifiziert ausgebildet, unterstützt und beraten werden. „Train, Advise, Assist ist ein tragfähiges Modell für die künftige Kooperation. Wir können es flexibel neuen Erfordernissen anpassen und unseren Auftrag, die Leistungsfähigkeit der afghanischen Sicherheitskräfte zu steigern, nachkommen“, stellt Oberst Esdar klar.

von Herbert  Singer

Mehr zum Thema

Kontakt für die Presse