10.000 Einsatzflugstunden über Syrien und dem Irak

10.000 Einsatzflugstunden über Syrien und dem Irak

  • Einsatz
  • CD/CBI
Datum:
Ort:
Al-Asrak
Lesedauer:
1 MIN

Das ist ein fliegerischer Höhepunkt in der Mission Counter Daesh/Capacity Building Iraq. Gemeinsam haben die Tornado-Aufklärungsflugzeuge und der Airbus-Tanker A-310 MRTTMulti Role Transport Tanker die Marke von 10.000 Einsatzflugstunden in der Operation Inherent Resolve geknackt.

Gruppenbild vor einem Airbus A-310

Marke geknackt: Tornado und Airbus A-310 MRTTMulti Role Transport Tanker haben zusammen 10.000 Einsatzflugstunden erreicht

Bundeswehr / Sommer

Es war der 12. Dezember 2015, als der Airbus A-310 MRTTMulti Role Transport Tanker zum ersten Mal im Rahmen der Operation Counter Daesh von der Incirlik Air Base in der Türkei zu einem Betankungsflug abhob. Seitdem und 10.000 Flugstunden später ist viel passiert: Unter anderem wird der Einsatz seit Juli 2017 aus Jordanien geführt. Gleich geblieben ist aber, dass der A-310 MRTTMulti Role Transport Tanker und zwei Tornados nahezu täglich zu ihren Missionen aufsteigen.

Dabei ist der Tanker durchschnittlich fünf Stunden in der Luft und versorgt dabei zwischen vier und acht Flugzeuge. Neben den deutschen Tornados bekommen auch Jets der Koalitionspartner ihren Kraftstoff aus der fliegenden Tankstelle. So sind in drei Einsatzjahren über 5.000 Betankungen durchgeführt worden. Das entspricht rund 20.100 Tonnen Kraftstoff.

Die Tornados, die auf 1.810 Aufklärungsflüge kommen, fliegen ihre täglichen Einsätze mit zwei Maschinen und sind dabei zwischen zwei und vier Stunden unterwegs. Mit insgesamt 5.440 Flugstunden haben sie gegenüber dem Tanker (4.600 Flugstunden) in der Statistik leicht die Nase vorn.


von Christoph Trost

Mehr zum Thema

Kontakt für die Presse