Jordanien: In Gedanken über den Wolken

Jordanien: In Gedanken über den Wolken

  • Einsatz
  • CD/CBI
Datum:
Ort:
Al-Asrak
Lesedauer:
2 MIN

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein …“: ein Klassiker von Reinhard Mey aus dem Jahr 1974. Dieser Song schwang mit seinem unverwechselbaren Text in weichen Akkorden während des Gottesdienstes durch den voluminösen Rumpf des A400M. Für viele Soldatinnen und Soldaten ist die Zeit des Einsatzes sehr prägend. Gottesdienste helfen, persönlichen Reflexionen Raum zu geben – und das auch über die täglichen Aufgaben des Einsatzes hinaus.

Ein Militärpfarrer im Airbus A440M hinter einem Tisch mit Kreuz als Altar

Militärpfarrer Frank S. leitet den allerersten Gottesdienst im A400M

Bundeswehr/PAO Counter Daesh

Gottesdienste finden im Einsatz regelmäßig statt. Sie sind für viele Soldatinnen und Soldaten eine willkommene und abwechslungsreiche Möglichkeit, sich untereinander zu begegnen und auch selbst einmal einen Moment innezuhalten. Zu diesem Zweck gibt es im Einsatzkontingent meist einen Ort der Stille. Häufig ist es ein Raum in einem Container, manchmal handelt es sich auch um ein eigenes kleines Gebäude. Aber warum nicht einmal dort einen Gottesdienst feiern, wo sich das Kernstück des Kontingentes in Al-Asrak befindet? Im Transportflugzeug Airbus A400M.

Ein Team zeigt vollen Einsatz

Ein Soldat spielt im A400M auf der Laderampe Gitarre, im Hintergrund sitzt ein weiterer Soldat

Leitender Sanitätsoffizier Oberfeldarzt Stefan P. und Staffelkapitän Marc B. helfen den Gottesdienst zu gestalten

Bundeswehr/PAO Counter Daesh

Überlegt – getan! Staffelkapitän Marc B. und Militärpfarrer Frank S. hatten zuerst die zündende Idee und schon ging es los mit der Organisation. Ein geeigneter Sonntag war schnell gefunden, der Laderaum des A400M wurde zur „Kapelle“ umgestaltet und die Organisatoren hielten Ausschau nach einer passenden musikalischen Begleitung. Der Pfarrer und der Staffelkapitän nahmen diesbezüglich kurzerhand Oberfeldarzt Stefan P. „ins Gebet“ und überzeugten ihn im Handumdrehen, den Gottesdienst mit Gitarre und Gesang musikalisch zu begleiten.

Im Team mit weiteren Kameradinnen und Kameraden wurden alle weiteren Vorbereitungen getroffen, ein Tisch als Altar aufgebaut sowie Gesangsbücher und Proviant für den Kirchenkaffee ins Innere des Flugzeugs gebracht. Aufgrund von COVID-19Coronavirus Disease 2019 blieben die Türen sowie die Laderampe während des Gottesdienstes weit offen. Die Sitze wurden mit großen Abständen zueinander belegt.

Ein Liedtext zum Nachdenken

Während des Gottesdienstes animierte der Militärpfarrer zum Mitdenken: So gäbe es Lieder, deren Texte unabhängig von ihrem Genre sehr gut das eigene Nachdenken anregten. Ein Beispiel: „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein! Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen …“ Von Frank S. aus unterschiedlichen Blickwinkeln interpretiert, hingen alle ihren ganz persönlichen Gedanken nach. Der ungewöhnliche Ort und die Atmosphäre trugen sicherlich ihren Teil dazu bei.

Ungewöhnlich war an diesem Tag übrigens auch die Temperatur: Machten sich viele noch Gedanken darüber, ob es im offenen Flugzeug am Boden nicht zu heiß werden würde, war es am Tage des Gottesdienstes bewölkt und ein kühlender Luftzug durchwehte den Rumpf. Ideal, um einfach mal Kraft zu schöpfen, denn auch klimatische Bedingungen wie extreme Hitze und Staub können auf Dauer kräftezehrend sein.

Gemeinsam Erlebtes verbindet

Soldatinnen und Soldaten stehen im A400M entlang der Sitzreihen und beten

Innehalten im anspruchsvollen Alltag: Die Soldatinnen und Soldaten beim abschließenden Gebet

Bundeswehr/PAO Counter Daesh

Als der Gottesdienst beendet war, herrschte einen Moment lang eine fast unwirkliche Stille. Kein Flugzeug war zu hören und jeder hielt inne, um diesen einzigartigen Moment auf sich wirken zu lassen. In den anschließenden Gesprächen waren sich alle einig, dass dieser gemeinsame Gottesdienst im A400M mental motiviert und körperlich erfrischt hat. Er wird zweifelsohne für alle ein ganz besonderes Erlebnis innerhalb dieses Einsatzes bleiben.

von PAO Counter Daesh

Mehr zum Thema