ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrkräfte

Ich bin iM EINsatz: ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Aufklärungsfeldwebel bei eFPenhanced Forward Presence

Ich bin iM EINsatz: ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Aufklärungsfeldwebel bei eFPenhanced Forward Presence

  • Ich bin im Einsatz
  • Anerkannte Missionen
Datum:
Ort:
Rukla
Lesedauer:
2 MIN

Auf drei Kontinenten und zwei Weltmeeren: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Ich bin iM EINsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Ein Soldat spricht in einem Raum vor einer Gruppe sitzender Soldatinnen und Soldaten

Vor der praktischen ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Ausbildung legt Hauptfeldwebel Dennis R. in einem Unterricht die theoretischen Grundlagen

Bundeswehr/Florian Sorge

Hallo, ich bin Hauptfeldwebel Dennis R. und 34 Jahre alt. In Litauen bin ich als ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Aufklärungsfeldwebel und Gruppenführer eingesetzt. In der Vergangenheit habe ich bereits an Auslandseinsätzen in Mali teilgenommen. 
2013 bin ich zur Bundeswehr gekommen und habe eine Aus- und Weiterbildung zum Biologielaboranten absolviert. In Deutschland gehöre ich derzeit dem ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrbataillon an. Gemeinsam mit meiner Gruppe sind wir Teil der CBRNchemical, biological, radiological, nuclear-Coy der enhanced Forward Presence Battlegroup Litauen. CBRNchemical, biological, radiological, nuclear ist eine englische Abkürzung und steht für Chemisch, Biologisch, Radiologisch und Nuklear.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz

Drei Soldaten sitzen in einem Transportpanzer. Sie sind durch eine geöffnete Dachluke zu sehen.

In seinem Spürpanzer Fuchs weist Hauptfeldwebel R. Soldatinnen und Soldaten der 1st BC in Aufgaben der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrkräfte ein

Bundeswehr/Florian Sorge

Ich bilde vor allem die Kameradinnen und Kameraden der eigenen ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrkompanie sowie die Angehörigen der anderen Kompanien bei eFPenhanced Forward Presence weiter. Dazu gehören deutsche Soldatinnen und Soldaten, aber auch die unserer NATO-Verbündeten. Außerdem bin ich der Kommandant auf einem Spürpanzer Fuchs ABCAtomar, Biologisch, Chemisch. In einem realistischen Einsatzszenario klärt mein Trupp – beziehungsweise meine Gruppe – Kontaminationen auf und überwacht mit Kampfstoffen vergiftetes oder verdächtiges Gelände. Wir stellen die Ausbreitung von Kampfstoffen fest, nehmen Proben und liefern Messergebnisse aus dem kontaminierten Gelände. Dabei melden wir die Art chemischer Kampfstoffe oder atomarer Strahlung sowie deren Verhalten. 

Das macht meine Tätigkeit hier besonders

Mehrere Soldaten stehen sich gegenüber. Einer spricht. Im Hintergrund steht ein Transportpanzer.

Hauptfeldwebel Dennis R. spricht während seiner Ausbildungsstation zu den Soldatinnen und Soldaten der 1. Kampfkompanie

Bundeswehr/Florian Sorge

Alle ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrkräfte sind absolute Fachleute. Unsere Teileinheit ist nicht besonders groß, dennoch leisten wir im Ernstfall einen entscheidenden Beitrag zur Einsatzbereitschaft und vor allem zur Durchhaltefähigkeit der eFPenhanced Forward Presence-Battlegroup Litauen. 
Unsere Alarmierung und die schnelle Truppenverlegung als Reaktion auf den Kriegsausbruch in der Ukraine – das war ziemlich einzigartig. Im Landmarsch ist unsere Kompanie innerhalb weniger Tage durch Polen ins Baltikum marschiert.
Jeden Tag erfüllt mich die Zusammenarbeit in unserem Team mit Stolz. Diesen Teamspirit pflegen wir auch mit den Kameradinnen und Kameraden unserer ganzen Kompanie.

Das vermisse ich hier am meisten

Meine Familie fehlt mir hier am meisten, vor allem meine Frau und meine Tochter, die mich hier von zu Hause aus unterstützen. Wir haben leider kaum Privatsphäre und können selten mal richtig von unserem Alltag abschalten. Zum Glück wird es endlich langsam Frühling. Dann bekommen wir wenigstens etwas höhere Temperaturen.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße

Wenn ich wieder zurück bin, ist ein gemeinsamer Urlaub mit der ganzen Familie geplant. Ich freue mich auf Ruhe, gemütliches Grillen und das Gefühl, wieder zu Hause zu sein. Ich würde mir wünschen, dass der Stellenwert der Bundeswehr in unserer Gesellschaft nach all dem, was derzeit passiert, besser wird – und dass der Krieg in der Ukraine endlich aufhört.

von Dennis R.

Mehr zum Thema