Ich bin iM EINsatz: Der Truppenarzt in Mali

Ich bin iM EINsatz: Der Truppenarzt in Mali

  • Ich bin im Einsatz
  • MINUSMA
Datum:
Ort:
Gao
Lesedauer:
2 MIN

Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


Ein Arzt fährt mit einem Ultraschallgerät über den Bauch eines liegenden Soldaten

In seiner kleinen „Arztpraxis“ – einem Containermodul – hat Oberstabsarzt Tobias W. alles, was er für die Erstdiagnose benötigt

Bundeswehr / Björn Hossfeld

Ich bin Oberstabsarzt Tobias W., 32 Jahre alt und komme aus Berlin. Dort arbeite ich im Bundeswehrkrankenhaus in der Abteilung Innere Medizin. Ich bin aktuell in der Facharztausbildung zum Internisten und Tropenmediziner. In Mali bin ich zum dritten Mal. Ich war bereits 2018 bei EUTMEuropean Union Training Mission hier in Koulikoro und 2016 bei MINUSMAMultidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali in Gao.



Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Ein Arzt nimmt dem Soldaten Blut ab

Auch im Einsatzland gehört Blutabnehmen dazu – ein eigenes Labor ermöglicht eine Standardblutdiagnostik oder etwa Tests auf Malaria

Bundeswehr / Björn Hossfeld

Ich bin als Truppenarzt und Tropenmediziner sozusagen der Hausarzt der Soldaten hier im Koulikoro Training Center. Das Spektrum der Beschwerden ist dabei sehr breit: Von der Blase am Fuß über Schnupfen bis hin zu Hauterkrankungen oder psychischen Problemen. Die Soldaten können tagsüber jederzeit zu mir kommen – auch ohne Termin. Sollte ich einmal nicht anwesend sein, bin ich telefonisch jederzeit erreichbar. Das ist natürlich ein großer Unterschied zu Deutschland. Glücklicherweise ist die Zahl der Patienten, im Vergleich zur Verwendung als Truppenarzt in der Heimat, relativ gering.

Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Ein Arzt hört mit einem Stetoskop die Atmung eines Patienten ab

Einmal tief ein- und ausatmen! Das Abhören der Lunge gehört bei Erkältungsbeschwerden dazu. So kann etwa eine Bronchitis erkannt werden

Bundeswehr / Björn Hossfeld

Ich bin nicht nur für das deutsche Einsatzkontingent zuständig, sondern für alle EUTMEuropean Union Training Mission-Angehörigen hier im Camp in Koulikoro. Die Verständigung mit den internationalen Patienten klappt auf Englisch normalerweise gut, zur Not hilft auch ein Übersetzungsprogramm. Auch die malischen Angestellten, die hier im Camp tätig sind, kommen in die Sprechstunde. Bisher hatte ich noch keine außergewöhnlichen Tropenkrankheiten bei meinen Patienten. Malaria ist dagegen hier in Mali sehr verbreitet. Trotzdem muss ich bei der Diagnose immer an das breite Spektrum der Tropenkrankheiten denken, um nichts vorschnell auszuschließen.


Das vermisse ich hier am meisten.

Ein Arzt schaut konzentriert in ein Mikroskop und untersucht ene Blutprobe

Bei Verdacht auf Malaria wird ein Blutausstrich unter dem Mikroskop untersucht. So können die Erreger gefunden werden

Bundeswehr / Björn Hossfeld

Kulturelle Veranstaltungen mit Freunden zu besuchen, wie daheim in Berlin, geht hier natürlich nicht. Auch schön essen gehen oder in einer Bar etwas trinken sind Dinge, die es hier nicht gibt. Im Einsatz hat man auch wenige Rückzugsmöglichkeiten, man ist eigentlich nie alleine.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Ich schaffe es hier tatsächlich mal, Bücher und auch medizinische Fachartikel zu lesen – das ist daheim wegen des Schichtdienstes schwieriger. Ich mache hier auch mehr Sport als zuhause. Wenn ich wieder daheim bin, werde ich endlich meine Balkonkästen bepflanzen – und das neu herausgekommene Computerspiel Anno 1800 spielen.

von Tobias W.

Mehr zum Thema

  • Personnel Recovery Team auf dem Weg zum Flugzeug
    • Ich bin im Einsatz

    Ich bin iM EINsatz

    Auf drei Kontinenten und zwei Weltmeeren: In der Serie „Ich bin IM EINsatz“ stellen Soldatinnen und Soldaten ihre Aufgaben im Einsatz vor.

  • Mehrer Soldaten laufen durch das Bild
    • EUTM Mali

    Mali – EUTM Mali

    Mit ihrer Trainingsmission unterstützt die EU die malische Regierung dabei, die Sicherheitskräfte im Land auszubilden.

  • Zwei Soldaten kontrolieren und überwachen einen Straßenabschnitt. Daneben steht eine Gruppe von Kindern
    • MINUSMA

    Mali – MINUSMA

    Die Stabilität in Nordafrika trägt bei zur Sicherheit in Europa. Deshalb beteiligt sich die Bundeswehr am Einsatz der United Nation in Mali.