Ich bin iM EINsatz: Kompaniechef bei EUTM in Mali

Ich bin iM EINsatz: Kompaniechef bei EUTM in Mali

  • Ich bin im Einsatz
  • EUTM Mali
Datum:
Ort:
Koulikoro
Lesedauer:
2 MIN

Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Hauptmann Stefan S. steht vor Bäumen

Als Chef der Unterstützungskompanie im Koulikoro Training Center unterstehen Hauptmann Stefan S. circa 50 Soldaten

Bundeswehr / Simon Hofmann

Ich bin Hauptmann Stefan S. und Objektschützer bei der Luftwaffe. Zuhause gehöre ich dem Kommando der Streitkräftebasis in Bonn an. Hier in Mali bin ich der Kompaniechef der Unterstützungskompanie im Koulikoro Training Center. Dies ist mein erster Einsatz in Afrika, zuvor war ich bereits in Afghanistan und in der Türkei.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Hauptmann Stefan S. steht mit dem Architekten vor der neugebauten Truppenküche

Deutschland beteiligt sich an vielen sogenannten Ertüchtigungsmaßnahmen. Hier wurde beispielsweise der Bau einer Truppenküche finanziert

Bundeswehr / Simon Hofmann

Ich bin quasi das Oberhaupt der Unterstützungskompanie. Hier laufen alle Fäden des deutschen Anteils der Trainingsmission EUTMEuropean Union Training Mission MALI zusammen. Feldpost, Personalwesen, militärische Sicherheit oder Betreuung von Besuchern sind nur einige Schwerpunkte die ohne unsere Kompanie nicht laufen würden. Kurz gesagt: Wir tun all das, damit die Hauptaufgabe - Ausbildung der malischen Soldaten - erfolgreich bewältigt werden kann. Deutschland unterstützt Mali so, dass sie aus eigener Kraft und in eigener Verantwortung einen Beitrag zur regionalen Stabilität leisten können. Unter anderem konnten wir bereits Material wie Schuhe und Rucksäcke übergeben. Wir helfen aber zum Beispiel auch beim Neubau der malischen Truppenküche.


Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Zwei Soldaten stehen während der Schießausbildung nebeneinander

Bei den Vorhaben seiner Soldaten ist Hauptmann Stefan S. immer auch selbst mit dabei, wie hier beim Schießen

Bundeswehr / Simon Hofmann


Kompaniechef zu sein ist eine besondere Aufgabe, da ich große Verantwortung für Personal und Material trage. Jeden Tag erwartet mich hier eine andere Herausforderung. Diese nehme ich gerne an. Ob Angehöriger der Artillerie, der Infanterie oder des Stabsdienstes. Meine Kompanie ist ein Querschnitt der Bundeswehr.



Das vermisse ich hier am meisten.

Hauptmann Stefan S. steht vor der angetretenen Kompanie

Jeder Tag in Koulikoro beginnt mit einem Antreten, hier gibt Hauptmann Stefan S. die für den Tag wichtigen Punkte weiter

Bundeswehr / Simon Hofmann

Am meisten fehlen mir meine Frau und meine beiden Söhne. In dem jetzigen Hightech- Zeitalter ist dies dank Skype aber nicht mehr so problematisch. Nichtsdestotrotz freue ich mich, wenn ich meine Liebsten wieder in den Armen habe und den Abend mit ihnen ausklingen lassen kann.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Ich möchte mich bei allen Kameraden des Einsatzkontingentes für die Loyalität und den Zusammenhalt bedanken. Mögen alle bald wieder gesund zuhause sein. Ganz besonders danke ich meiner Frau, die während meiner Abwesenheit die Mammutaufgabe „Familienmanagement“ allein mit Bravour meistert.

von Stefan S.

Mehr zum Thema

  • Personnel Recovery Team auf dem Weg zum Flugzeug
    • Ich bin im Einsatz

    Ich bin iM EINsatz

    Auf drei Kontinenten und zwei Weltmeeren: In der Serie „Ich bin IM EINsatz“ stellen Soldatinnen und Soldaten ihre Aufgaben im Einsatz vor.

  • Mehrer Soldaten laufen durch das Bild
    • EUTM Mali

    Mali – EUTM Mali

    Mit ihrer Trainingsmission unterstützt die EU die malische Regierung dabei, die Sicherheitskräfte im Land auszubilden.

  • Zwei Soldaten kontrolieren und überwachen einen Straßenabschnitt. Daneben steht eine Gruppe von Kindern
    • MINUSMA

    Mali – MINUSMA

    Die Stabilität in Nordafrika trägt zur Sicherheit Europas bei. Deshalb beteiligt sich die Bundeswehr am Einsatz der Vereinten Nationen in Mali.