Ich bin iM EINsatz: Mit dem Röntgenblick in Gao

Ich bin iM EINsatz: Mit dem Röntgenblick in Gao

  • Ich bin im Einsatz
  • MINUSMA
Datum:
Ort:
Gao
Lesedauer:
2 MIN

Auf drei Kontinenten und zwei Weltmeeren: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Ich bin iM EINsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Ein deutscher Soldat steht vor dem Ortsschild Rostock im Camp Castor

Oberfeldwebel Alexander S. vor dem Ortschild der Hansestadt Rostock im Camp Castor

Bundeswehr/Stefano Guagliano

Ich bin der gebürtige Hamburger, Oberfeldwebel Alexander S., 28 Jahre alt und beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ in Rostock/Laage stationiert. Dort bin ich am Eurofighter tätig. Aufgrund der Eurofighter-Unfälle der jüngsten Vergangenheit und meiner persönlichen Betroffenheit, habe ich am Ortsschild Rostock im Camp Castor Trauerflor angebracht.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Ein deutscher Soldat sitzt an einem Tisch mit mehreren Bildschirmen

Alexander S. überwacht die Personenschleuse. Täglich kontrolliert sein Team den Zu - und Ausgang der Arbeitskräfte.

Bundeswehr/Stefano Guagliano

Wenn am frühen Morgen die Arbeitskräfte am Haupteingang auf ihren Zutritt ins Camp Castor warten, sind mein Team und ich bereits hinter den Kulissen startklar. Als einziger Systemadministrator für die Personenschleuse kontrolliere und koordiniere ich täglich den reibungslosen Zutritt von rund 100 malischen Arbeitskräften. Drei Soldaten und ein Dolmetscher unterstützen mich hierbei. Die Zugangskontrolle findet ohne Körperkontakt statt. Lediglich bei Problemen schaltet sich der Dolmetscher per Funk in die jeweilige Kabine zu und unterstützt. Für weibliche Arbeitskräfte führt und überwacht eine Frau die Zugangskontrolle. Da dies gelegentlich erfolgen kann, sind Soldatinnen eingeteilt, die auf Abruf unterstützen. Kabine für Kabine durchlaufen die Arbeitskräfte die Personenschleuse. Auch das Röntgen der persönlichen Gegenstände, wie auf dem Flughafen, ist für den Zutritt erforderlich. Kleine Monitore, auf denen die Anweisungen bildlich abgespielt werden, unterstützen jeden Abschnitt zusätzlich.

Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Auf dem Bildschirm des Röntgengeräts werden die Inhalte zweier Koffer angezeigt

Die Röntgenkontrolle beim Zugang. Hier wird alles erkannt, was nicht mit ins Camp darf

Bundeswehr/Stefano Guagliano

Von Wasserflaschen, Zahlenschlösser über Handys bis Armbanduhren. Alles muss kontrolliert werden. Besonders viel Spaß macht die Aufgabe, all das zu finden, was nicht mit ins Camp darf. Wachsam zu sein und mit einem der modernsten Geräte am Standort einen Beitrag zur Sicherheit im Camp Castor bei MINUSMAMultidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali zu leisten, ist täglich meine Herausforderung. Sprengstoff und Waffen waren bisher nicht dabei, können aber jederzeit gefunden werden.

Das vermisse ich hier am meisten.

Kasernenbeschilderung in Laage

Beschilderung am Eingang zum Fliegerhorst in Laage. Hier ist Oberfeldwebel Alexander S. in Deutschland stationiert.

Bundeswehr/TaktLwG 73 Presse

Ich bin sehr über die Unfälle, rund um die Eurofighter Katastrophe, betroffen. Gerade in diesen schweren Stunden vermisse ich meine Kameraden in Laage am meisten. Ich bin in Gedanken bei euch. Aber auch meine Familie fehlt mir sehr. Auf ein baldiges Wiedersehen freue ich mich jetzt schon.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Ein deutscher Soldat am Eingang der Personenschleuse

Eingang zur Personenschleuse. Hier beginnt und endet die tägliche Kontrolle der Arbeitskräfte

Bundeswehr / Stefano Guagliano

Als Heeresflieger bin ich in die Bundeswehr eingetreten. Nach einem zwischenzeitlichen Wechsel der Teilstreitkraft landete ich bei der Marine. Nun gehöre ich der Luftwaffe an. Hier möchte ich erstmal bleiben und strebe als nächstes Ziel die Ernennung zum Berufssoldat an. Für die restliche Zeit hier in Gao, wünsche ich allen ein Gutes gelingen. Ich grüße abschließend meine Familie und alle Kameraden in Laage.

von Alexander S.

Mehr zum Thema

  • Personnel Recovery Team auf dem Weg zum Flugzeug
    • Ich bin im Einsatz

    Ich bin iM EINsatz

    Auf drei Kontinenten und zwei Weltmeeren: In der Serie „Ich bin IM EINsatz“ stellen Soldatinnen und Soldaten ihre Aufgaben im Einsatz vor.

  • Mehrer Soldaten laufen durch das Bild
    • EUTM Mali

    Mali – EUTM Mali

    Mit ihrer Trainingsmission unterstützt die EU die malische Regierung dabei, die Sicherheitskräfte im Land auszubilden.

  • Zwei Soldaten kontrolieren und überwachen einen Straßenabschnitt. Daneben steht eine Gruppe von Kindern
    • MINUSMA

    Mali – MINUSMA

    Die Stabilität in Nordafrika trägt bei zur Sicherheit in Europa. Deshalb beteiligt sich die Bundeswehr am Einsatz der United Nation in Mali.