Ich bin iM EINsatz: Vom Pflaster bis zum Gegengift

Ich bin iM EINsatz: Vom Pflaster bis zum Gegengift

  • Ich bin im Einsatz
  • EUTM Mali
Datum:
Ort:
Koulikoro
Lesedauer:
2 MIN

Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Nicole G. steht in der Mitte einer Baumallee

Für Nicole G. ist es der erste Einsatz. Auch wenn die Aufgaben ganz anders sind als Zuhause, macht es ihr viel Spaß

Bundeswehr / Simon Hofmann


Ich bin Obermaat Nicole G. Ich komme aus dem schönen Oldenburg in Niedersachsen und bin 30 Jahre jung. Zuhause arbeite ich in Wilhelmshaven an der Nordseeküste ebenfalls in einer Apotheke. Der Einsatz bei EUTMEuropean Union Training Mission in Mali ist für mich meine erste dienstliche Verwendung außerhalb Deutschlands.



Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Soldatin kniet vor einem Schrank worin sich das Arzneimittelsortiment befindet

Das pharmazeutische Sortiment wird sortiert und später an den Empfänger ausgeliefert

Bundeswehr / Simon Hofmann


Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Eine Soldatin bedient mit einem Joystick den Gabelstapler

Um den Crayler, also einen ferngesteuerten Gabelstapler, bedienen zu dürfen, war Nicole G. extra noch auf dem erforderlichen Lehrgang

Bundeswehr / Simon Hofmann

Zuhause kümmere ich mich um Anforderungen und die Bestellung der Ware, habe also einen reinen Bürojob. Hier in Mali ist der Aufgabenbereich ganz anders. Vom Wareneingang über das Zusammenstellen von Medikamenten bis zur Auslieferung arbeite ich alles händisch ab. Die praktische Arbeit und der Umgang mit Soldaten aller Nationen ist anders als Zuhause, macht mir aber viel Spaß. Außergewöhnlich ist auch der „Crayler“ – das ist ein ferngesteuerter Gabelstapler. Diesen haben wir Zuhause nicht. Hier werden immer große Augen gemacht, wenn ich mit dem „Crayler“ Ware transportiere.


Das vermisse ich hier am meisten.

Eine Soldatin steht im Lagerraum und stellt Arzneimittel anhand von Lieferlisten zusammen

Das richtige Einlagern und das Zusammenstellen anhand von Lieferlisten gehört auch zu Nicoles Aufgaben im Einsatz

Bundeswehr / Simon Hofmann

Natürlich fehlt mir meine Familie und meine zwei Katzen. Und beim Essen: Vermisse ich ganz klar – „Futtern wie bei Muttern“ die gute deutsche Küche.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Die letzten acht Wochen hier in Mali sollen am besten genauso sein wie die Zeit bisher. Die Arbeit macht trotz aller Umstände Spaß. Zuhause freue ich mich auf meinen Urlaub und sicher werde ich noch spontan verreisen.

von Nicole G.

Mehr zum Thema

  • Personnel Recovery Team auf dem Weg zum Flugzeug
    • Ich bin im Einsatz

    Ich bin iM EINsatz

    Auf drei Kontinenten und zwei Weltmeeren: In der Serie „Ich bin IM EINsatz“ stellen Soldatinnen und Soldaten ihre Aufgaben im Einsatz vor.

  • Mehrer Soldaten laufen durch das Bild
    • EUTM Mali

    Mali – EUTM Mali

    Mit ihrer Trainingsmission unterstützt die EU die malische Regierung dabei, die Sicherheitskräfte im Land auszubilden.

  • Zwei Soldaten kontrolieren und überwachen einen Straßenabschnitt. Daneben steht eine Gruppe von Kindern
    • MINUSMA

    Mali – MINUSMA

    Die Stabilität in Nordafrika trägt bei zur Sicherheit in Europa. Deshalb beteiligt sich die Bundeswehr am Einsatz der United Nation in Mali.