Viele Soldatinnen und Soldaten verschiedenster Nationen stehen beim Antreten. Sie tragen alle einen Mund-Nasen-Schutz
Oberstleutnant Matthias Ehrhardt
Obwohl die Infektion mit SARSSchweres Akutes Respiratorisches Syndrom-CoV-2 bei mir glücklicher Weise asymptomatisch verlief, haben mich die spürbaren Nachwirkungen doch nachdenklich gemacht. Ich spreche seitdem deutlich häufiger Menschen an, wenn sie Hygieneregeln missachten. Da ich bis heute nicht weiß, an welchem Tag und bei wem ich mich infiziert habe, bin ich demütiger geworden. Das Wissen und die Erfahrungen versuche ich nun im Feldlager, besonders mit Führungskräften anderer Nationen, zu teilen. Es gilt, gemeinsam dafür zu sorgen, dass das Virus nicht weiter grassiert.