Grundausbildung der Bundeswehr unter Corona-Bedingungen

Grundausbildung der Bundeswehr unter Corona-Bedingungen

  • Ausbildung
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Trotz der Corona-Pandemie geht auch die Grundausbildung der Bundeswehr für Rekrutinnen und Rekruten der Bundeswehr weiter – jedoch angepasst an die Maßnahmen zum Gesundheits- und Infektionsschutz und mit den bekannten Regeln: Abstand halten, Hygiene beachten und  Maske tragen.

Mehrere Soldaten mit Mund- und Nasenschutz überwinden ein Hindernis in Teamarbeit

Teamwork unter Maske: Gemeinsam überwinden die Rekruten ein Hindernis

Bundeswehr/Julia Dahlmann

Um die Soldatinnen und Soldaten zu schützen, erfolgt die Ausbildung zum Teil als Fernunterricht und E-Learning. An ihrem Wohnort werden den Soldatinnen und Soldaten über Fernunterricht in den ersten Wochen Grundlagen wie das Soldatengesetz und das Wehrrecht vermittelt. Die Maßnahmen zum Infektions- und Gesundheitsschutz wie das Tragen von Mund- und Nasenschutz und Einhalten von Mindestabständen gewährleisten bei der anschließenden praktischen Ausbildung, dass die Grundausbildung weiter stattfinden kann.

Unter den Links gibt es detaillierte Informationen, wie die Schutzmaßnahmen aussehen.

Ausbildungsdauer und -inhalte der derzeit laufenden Grundausbildung der Marine wurden wegen der Schutzmaßnahmen ebenfalls angepasst. Nach einer Fernlernphase im direkten Anschluss an die Einberufung wird die Ausbildungsdauer vor Ort abhängig vom Pandemieverlauf verkürzt und begrenzt.

von Hanife Cingi

Mehr zum Thema

Soldaten kriechen über eine Wiese

Grundausbildung unter Anwendung der Corona-Schutzmaßnahmen

Grundausbildung in der Corona-Pandemie? Die Soldatinnen und Soldaten aus Husum zeigen, wie das geht.