Im Land der Störche

Im Land der Störche

  • Juni

Am Samstag, den 15. Juni 2019, wurde den Familien und Angehörigen der Soldaten in Frankreich durch die Familienbetreuungsstelle Illkirch der Besuch des Storchenlandes Cigoland im Elsass angeboten. Bei herrlichem Sommerwetter kamen 45 Teilnehmer in den Park in Kintzheim bei Sélestat.

Nach einer 40-minütigen Busfahrt von der Kaserne Quartier Leclerc erreichten die Teilnehmer das Cigoland. Dieses wurde 1974 von Jean Pierre Willmann unter dem Namen „Parc des Cigognes et Loisirs“, als Tier- und Freizeitpark gegründet.

Von Anfang an war es das Ziel des Parks das Vergnügen an Freizeit- und Familienaktivitäten, mit der Förderung des Naturraums der Ried- und Weißstörche, zu verbinden. Viele Jahre war der Park ein Zentrum für die Storchenzucht, so dass mehrere hundert Störche freigelassen und in dem natürlichen Lebensraum der elsässischen Landschaft angesiedelt werden konnten. Das hat wesentlich dazu beigetragen das eines der berühmtesten Wahrzeichen der Region wieder aufleben konnte.

Hinter dem Eingang wartete bereits die kleine Park-Eisenbahn auf die Gäste, um mit ihnen eine gemütliche Rundfahrt um den Park zu machen. So konnten alle einen Überblick über die Attraktionen in dem Park erhalten. Nach der Fahrt ging dann ein Teil der Besucher zu dem Storchentaxi. In dem hatten die Fahrgäste aus vier Meter Höhe einen schönen Blick über den Park mit den zahlreichen Storchennestern, als auch auf die nahegelegenen Berge der Vogesen mit den vielen Burgruinen.

Vor allem für die kleinen Parkbesucher gab es allerhand zu erleben. Während einige auch nach vier Runden Karussell fahren noch nicht genug hatten, konnte für andere die Fahrt mit dem Traktor auf der Schienenbahn nicht lange genug dauern. Zur Mittagspause gesellten sich dann viele Familien zum Picknick am Spielplatz. Neue Spielgeräte warteten darauf von den Kleinen erobert zu werden. Währenddessen haben die Eltern das Picknick vorbereitet, oder vom Kiosk Pommes mit Würstchen geholt. Das Eis für den Nachtisch dufte natürlich auch nicht fehlen.

Nach der Mittgaspause wurde es für einige ein feuchtes Vergnügen, denn die Sonne hatte bereits die Temperaturen über die 20 Grad Marke steigen lassen und so konnten sich die Kinder und die Erwachsenen beim Entenrennen, Kanufahren oder Scooter auf dem Wasser erfrischen.

Während einige die Zirkusshow um 15 Uhr besuchten, ging es für andere nochmals auf das Karussell oder die rasante Achterbahn, zu den Tiergehegen um Esel, Rehe und Lamas zu gucken. Dann ging es wieder zurück zur Kaserne.


Das Team der Familienbetreuungsstelle Illkirch bedankt sich bei allen Angehörigen für Ihren Besuch und meldet sich in die Sommerpause ab.

Die nächste Veranstaltung findet am 21.September statt.