Nationaler Territorialer Befehlshaber

Koordination des Aufmarschs von Kräften

Koordination des Aufmarschs von Kräften

Bevor Truppe in Marsch gesetzt wird, müssen umfangreiche Vorbereitungen getroffen werden. Je früher, umso besser. Der Nationale Territoriale Befehlshaber verantwortet diese Aufgabe, damit die Kräfte der Bundeswehr und von internationalen Verbündeten im Fall einer Krise zur richtigen Zeit am richtigen Ort eingesetzt werden können.

Zwei mit Panzer beladene Schwerlasttransporter stehen auf einer Straße

Als NatTerrBefhNationaler Territorialer Befehlshaber trägt Generalleutnant Schelleis doppelte Verantwortung, denn er ist auch Inspekteur der Streitkräftebasis. Diese bündelt die bundeswehrgemeinsamen Unterstützungsfähigkeiten wie Logistik, ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr und Feldjäger.

Bundeswehr/Jörg Volland

Bevor Truppe in Marsch gesetzt wird, müssen umfangreiche Vorbereitungen getroffen werden. Je früher, umso besser. Der Nationale Territoriale Befehlshaber verantwortet diese Aufgabe, damit die Kräfte der Bundeswehr und von internationalen Verbündeten im Fall einer Krise zur richtigen Zeit am richtigen Ort eingesetzt werden können. Zur Umsetzung führt er Spezialistinnen und Spezialisten, welche die Szenarien eines Aufmarsches kennen, beherrschen und planen. Die notwendigen Verfahren liegen sozusagen „in der Schublade“, sodass im Bedarfsfall nur noch gezielt nachgesteuert werden muss. Dies sind Planungen für den Aufbau und Betrieb von Sammelräumen für Einheiten und Verbände auf dem Marsch. Hierzu gehören auch die Einrichtung von Park- und Abstellflächen für Fahrzeuge und Material. Ebenso werden Instandsetzungsbereiche und Betriebsstofflager sowie Servicepunkte geplant. Hier versorgt sich die Truppe unterwegs mit Kraftstoff, Wasser und Verpflegung, kann Pausen einlegen und sanitätsdienstlich versorgt werden.

Die meisten, der zur Umsetzung benötigten Fähigkeiten, sind in den Logistikbataillonen der Streitkräftebasis vorhanden. Sie unterstehen dem Inspekteur der Streitkräftebasis, der zugleich der Nationale Territoriale Befehlshaber ist. Somit liegt die Führung für Aufmärsche von Kräften und das logistische Know-how in einer Hand. Werkzeug und Arbeitsmuskel für die Befehle und Maßnahmen ist das Logistikkommando der Bundeswehr. Art und Umfang der Truppenbewegung sind entscheidend für die bereitzustellende Unterstützung. Die Bundeswehr ist in der Lage, eigene Verbände ebenso auf den Weg zu bringen, wie die alliierter Partner. Eingesetzt wird die logistische Unterstützung des Aufmarsch regelmäßig bei den NATO-Maßnahmen NATO Response Force und der als NATO-Speerspitze bekannten Very High Readiness Joint Task Force, kurz VJTFVery High Readiness Joint Task Force .

Schwerlasttransporter Mammut fährt beladen mit der Panzerhaubitze auf dem Truppenübungsplatz in Munster.
Verstärkung der NATO-Ostflanke

Nationaler Territorialer Befehlshaber führt Verstärkungskräfte

Die Verstärkungskräfte für Litauen stehen seit Sonntag bis zur Ankunft in Rukla unter dem Befehl von Generalleutnant Martin Schelleis.

Weiterlesen