Cyber- und Informationsraum
Ein Wappen

Grundausbildung im Informationstechnikbataillon 281

Ihre Grundausbildung steht kurz bevor. Bei uns verbringen Sie die ersten Wochen ihrer Dienstzeit. Wir machen Sie fit und bringen Ihnen bei, was Sie als Soldat oder Soldatin wissen müssen. Alle wichtigen Informationen, die Sie vorab benötigen, finden Sie hier zusammengefasst.

Hallo und herzlich Willkommen

Das Informationsbataillon 281 in Gerolstein, gelegen im Herzen der malerischen Vulkaneifel im nördlichen Rheinland-Pfalz, stellt mit seinen circa 670 Soldatinnen und Soldaten zahlreiche ITInformationstechnik-Services für Übungen und Einsätze im In- und Ausland bereit. Dabei kommen hoch spezialisierte und moderne ITInformationstechnik-Geräte zum Einsatz. Seit Oktober 2020 stellt die 6. Kompanie die Ausbildung sicher. Durch das hoch motivierte und qualifizierte Stammpersonal erlernen die zukünftigen Kameradinnen und Kameraden das nötige Handwerkszeug, um in ihrer weiteren militärischen Laufbahn zu bestehen.

Grußwort des Kommandeurs

Der Kommandeur heißt Sie herzlich willkommen zur Ihrer Grundausbildung
Datum:

Lageplan Eifelkaserne

Ein Lageplan der Kaserne.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Außenaufnahme des Simulators.

Im Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrwaffen trainieren Sie die Handhabung der Waffen.

Bundeswehr/Stefan Uj

Schießsimulator (AGSHP)

Im Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrwaffen trainieren Sie die Handhabung der Waffen.

Aufnahme des Sportplatzes.

Hier trainieren Sie ihre motorischen Fähigkeiten und die militärischen Bewegungsarten.

Bundeswehr/Stefan Uj

Sportplatz

Hier trainieren Sie ihre motorischen Fähigkeiten und die militärischen Bewegungsarten.

Aufnahme der Hindernisbahn.

Hier werden sowohl ihre körperlichen als auch geistigen Stärken bis zum Limit gebracht.

Bundeswehr/Stefan Uj

Hindernisbahn

Hier werden sowohl ihre körperlichen als auch geistigen Stärken bis zum Limit gebracht.

Außenaufnahme der Sporthalle.

Hier treiben Sie Sport.

Bundeswehr/Stefan Uj

Sporthalle

Hier treiben Sie Sport.

Aufnahme des Appellplatzes der Kaserne.

Auf diesem Platz finden Bataillonsappelle, beispielsweise für das feierliche Gelöbnis statt.

Bundeswehr/Stefan Uj

Appellplatz

Auf diesem Platz finden Bataillonsappelle, beispielsweise für das feierliche Gelöbnis statt.

Ausßenaufnahme des Gebäudes.

Hier werden Sie während ihrer Grundausbildung untergebracht.

Bundeswehr/Stefan Uj

Kompaniegebäude

Hier werden Sie während ihrer Grundausbildung untergebracht

Aufnahem einer Parkfläche

Der allgemeine Großparkplatz des Bataillons, auf dem Sie parken können.

Bundeswehr/Stefan Uj

Parkplatz

Der allgemeine Großparkplatz des Bataillons, auf dem Sie parken können.

Außenaufnahem der Truppenküche.

Hier erhalten Sie während des Tages ihre Mahlzeiten.

Bundeswehr/Stefan Uj

Truppenküche

Hier erhalten Sie während des Tages ihre Mahlzeiten.

Aufnahme der Einfahrt zur Kaserne.

Hier befindet sich die Hauptwache und die Einfahrt zur Eifelkaserne.

Bundeswehr/Stefan Uj

Hauptwache/Kaserneneinfahrt

Hier befindet sich die Hauptwache und die Einfahrt zur Eifelkaserne

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Ihre 12 Wochen bei uns

In den ersten zwei Wochen ihrer Grundausbildung finden grundlegende Unterrichte, Belehrungen und Einweisungen statt. Zudem erhalten Sie ihre militärische Ausrüstung und durchlaufen die notwendige ärztliche Eingangsuntersuchung. Bei weiteren grundsätzlichen Fragen und Anliegen steht ihnen das Stammpersonal der 6. Kompanie gerne Rede und Antwort. Im Verlauf der ersten Tage ihrer Grundausbildung werden Sie ihren Kompaniechef, den Kompaniefeldwebel, den Zugführer, sowie ihre Gruppenführer kennenlernen. Insbesondere die Gruppenführer werden in ihrer achtwöchigen Ausbildung eine zentrale Rolle spielen. Diese unterstützen sie bei allen Maßnahmen und vermitteln ihnen die grundlegenden Fähigkeiten eines Soldaten.

Unter dem Begriff der „Inneren Führung“ versteht man die Führungsphilosophie der Bundeswehr. Dabei wird besonders Wert auf das Leitbild des „Staatsbürgers in Uniform“ gelegt. Die dazu nötigen Informationen werden Ihnen in speziellen Unterrichtungen zu den Rechten und Pflichten der Soldaten und Soldatinnen vermittelt. Auf Grundlage dieser Unterrichtungen soll ihr soldatisches Werteverständnis aufgebaut und geschärft werden.

Zu den weiteren Ausbildungsmodulen gehören der Formaldienst, die Fernmeldeausbildung und die ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Ausbildung.

- In der Formaldienstausbildung werden Ihnen Fähigkeiten wie der militärische Gruß, das Melden, Marschieren oder Antreten beigebracht. In Ihrem militärischen Alltag sind diese Fertigkeiten von hoher Bedeutung.

- Im Fernmeldedienst erlernen sie den Umgang mit Funkgeräten, sowie die Anwendung der Funkbetriebssprache.

- In der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Ausbildung lernen Sie die Gefahren von atomaren, biologischen und chemischen Waffen kennen - und wie sich der Schutz davor innerhalb der Streitkräfte gestaltet.

Einer der Schwerpunkte in ihrer achtwöchigen Ausbildung ist der Gefechtsdienst. Sie lernen, wie sich im Gelände orientieren, Tarnung anlegen, die richtige Bewegung im Gelände ausführen oder sich gegenseitig sichern und verteidigen. Weiterhin lernen Sie, unter Einsatzbedingungen zu leben. Auf dem anliegenden Übungsplatz der Eifel-Kaserne errichten sie mit ihren Gruppen Unterkünfte, bereiten ihre Verpflegung selbst zu und sichern und verteidigen sich selbst und ihre Kameradinnen und Kameraden aus vorbereiteten Alarmstellungen. 

Die Waffenausbildung ist ein wichtiger Baustein Ihres Werdegangs zum Soldaten. Der Umgang mit der Pistole P8 und dem Gewehr G36 sowie deren korrekte Handhabung sind zu Beginn die Basis dafür.

Bevor Sie unter Anleitung den „scharfen Schuss“ ausführen, üben Sie im Schießsimulator Handwaffen und Panzerabwehrwaffen (AGSHP).

Die militärische Wache ist dazu da, die Liegenschaften der Bundeswehr vor Angriffen zu schützen. Die notwendigen Kenntnisse werden Ihnen in einem theoretischen Abschnitt vermittelt, bevor Ihnen bei der praktischen Ausbildung Fallbeispiele vorgestellt werden, die das Erlernte weiter vertiefen.

In der Sanitätsausbildung werden Sie durch medizinisches Fachpersonal der Bundeswehr zum Einsatzersthelfer A geschult. Alle Soldatinnen und Soldaten sollen befähigt sein, notwendige lebensrettende Sofortmaßnahmen auszuführen, um auf kritische Situationen im Soldatenalltag und in den Einsätzen schnell und angemessen reagieren zu können.

Ein Team – eine Herausforderung

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Informationstechnikbataillon 281

Willkommen in Gerolstein, willkommen in der Eifelkaserne

Blick auf eine Satellitenanlage mit der Inschrift ITBtl 281.

Hindernisbahn

Auf der Hindernisbahn werden Sie Ihre Stärken, aber auch Ihre Schwächen kennenlernen

Aufnahme der Hindernisbahn.

Waffenausbildung

Das Zerlegen und Zusammensetzen ist ein wichtiger Bestandteil der Waffenausbildung

Ein Soldat liegt im Gras und ziehlt mit der P8 in die Ferne.

Waffenausbildung

Die Ausbilderinnen und Ausbilder stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Handhabung der Waffen

Viele Soldaten liegen im Gras und arbeiten an ihren Waffen.

Schießsimulator

Im Schießsimulator dürfen Sie das erste Mal Ihr Wissen aus der Waffenausbildung auf die Probe stellen

Ein Soldat ziehlt mit dem G36 auf den Bildschirm.

ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Ausbildung

Ob atomare, biologische oder chemische Gefahr: Hier lernen Sie, damit richtig umzugehen

Soldaten ziehen ihre ABC-Masken an.

Sandkasten

Vor einem Manöver erhalten jede Soldatin und jeder Soldat eine theoretische Einweisung im „Sandkasten”

Aufnahme eines Geländesandkastens.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Angetretene Soldaten

Begriffe: Bundeswehr von A-Z

Unser Glossar militärischer Begriffe. Das Verzeichnis der Wörter von A bis Z.

Innere Führung kurz erklärt

Was ist Innere Führung und was hat es mit der Bundeswehr zu tun? Hier lernen sie es!
Datum:
Transkription des Videos

Weitere Informationen

Ihre wichtigsten Ansprechpartner

WIssenswertes

Allgemeine Informationen zur Grundausbildung