Cyber- und Informationsraum
Ein Wappen

Bataillon Elektronische Kampfführung 932

Lokalisierung und Störung von Kommunikations- und Datenverbindungen

Auftrag

Mit rund 700 Soldatinnen und Soldaten sowie zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nimmt das Bataillon Elektronische Kampfführung 932 die Aufgaben der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung sowie des Elektronischen Kampfes wahr. Das Hauptaugenmerk liegt dabei derzeit auf landbasierten Operationen und der Bereitstellung schneller Kräfte.
Hierbei ist der Verband in den Bereichen der Elektronischen Gegenmaßnahmen und Aufklärung Zellularer Netze hoch spezialisiert. Hinzu kommt eine luftlandefähige Komponente für den Elektronischen Kampf zur Nahunterstützung im Einsatz. Mit diesen Fähigkeiten ist das Bataillon in der Lage, die Operationsführung eigener Kräfte durch Informationsgewinnung nachhaltig zu unterstützen sowie die gegnerische Operationsführung durch Gegenmaßnahmen zu erschweren.
Seit 1996 stellt der Verband durchgängig Soldatinnen und Soldaten für  Einsätze der Bundeswehr ab und ist regelmäßiger Truppensteller für einsatzgleiche Verpflichtung von NATONorth Atlantic Treaty Organization und EUEuropäische Union. So ist der Verband derzeit der Leitverband für die Task Force Elektronischer Kampf im Rahmen der Very High Readiness Joint Task Force der NATONorth Atlantic Treaty Organization Response Force, im Zuge derer binnen weniger Tage eine weltweite Verlegebereitschaft zu halten ist.
Aufs Engste mit der Zivilgesellschaft am Standort verbunden, pflegt das Bataillon langjährige Patenschaften zur Stadt Frankenberg (Eder) sowie mit seinen Einsatzkompanien zu den Gemeinden Burgwald, Hallenberg, Frankenau und Vöhl.

  • ca. 680 Angehörige

  • 1.5.1962 Aufstellung

  • 120 Soldatinnen und Soldaten im Einsatz

In Bildern

Kommandeur

Weitere Dienststellen

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt