Cyber- und Informationsraum

Interview im Vorfeld: Multi-Lateral Cyber Defense Exercise

Interview im Vorfeld: Multi-Lateral Cyber Defense Exercise

  • Landes- und Bündnisverteidigung
  • Cyber- & Informationsraum
Datum:
Lesedauer:
0 MIN

Vom 4. bis zum 8. Oktober findet erneut die Multi Lateral Cyber Defense Exercise unter Beteiligung verschiedener Nationen statt. Was diese Übung überhaupt ist, welche Ziele diese erreichen soll und wo sie statt findet, erklärt Oberstleutnant Freudenthal aus dem Kommando Cyber- und Informationsraum in einem Interview. Er ist der verantwortliche Referent für die organisatorische Planung von Cyber-Übungen.

Frontalaufnahe des Soldaten.

Oberstleutnant Freudenthal aus dem Kommando CIRCyber- und Informationsraum ist der verantwortliche Referent für die organisatorische Planung von Cyber-Übungen.

Bundeswehr

5 Fragen an Oberstleutnant Freudenthal

Herr Oberstleutnant, im Oktober findet erneut die Multi-Lateral Cyber Defense Exercise statt. Können Sie uns einmal kurz schildern, worum es bei dieser Übung eigentlich geht?

Während der Übung werden verschiedene Fähigkeiten gefordert, die bei defensiven Operationen im Cyber-Raum benötigt werden. Dazu werden den Teams verschiedene Aufgaben gegeben. Zu Beginn der Übung sind diese auf einem relativ einfachen Niveau, um den Teams Gelegenheit zu geben sich untereinander kennenzulernen, aber auch um sich mit der Arbeitsumgebung vertraut zu machen. Im Laufe der Übung steigt der Schwierigkeitsgrad dann kontinuierlich an. Am Ende eines Übungstages erfolgt dann das Debriefing.

Findet die Übung wieder auf einer Cyberrange statt? Was ist eigentlich eine solche Cyberrange?

Die Übung findet in diesem Jahr auf der Cyber Range des Forschungsinstituts CODE statt. Um sich effizienter gegen komplexe Angriffe verteidigen zu können, müssen IT-Sicherheitsteams in realistischen Szenarien geschult werden. Cyber Ranges bilden eine solche einzigartige virtualisierte Trainingsumgebung in idealerweise ab, in der eine Vielzahl von Sicherheitsvorfällen und Angriffen simuliert und Teams entsprechend vorbereitet und geschult werden können.

Bei der Übung nehmen verschiedene Nationen teil. Welche sind das und wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit diesen?

Bei der anstehenden Übung vom 4. bis 8. Oktober nehmen Teams aus verschiedenen Nationen teil. Neben einem Team aus Deutschland sind die Niederlande, Jordanien, Polen, Frankreich, Großbritannien und Österreich vertreten. Luxemburg wird als Beobachter anwesend sein. Aufgrund der gegenwärtigen Umstände hat Israel seine Teilnahme in diesem Jahr leider abgesagt. Ein interessanter Aspekt der Zusammenarbeit im Rahmen der MLCD Excercise wird das Mischen der Teams sein. Die Teams werden also unabhängig ihrer Nationalität, nach ihren Fähigkeiten und Erfahrungen im Rahmen der Veranstaltung neu zusammengewürfelt. Im Rahmen der unterschiedlichen, wechselnden Szenarien erhält jedes Teammitglied die Gelegenheit, einmal in die Rolle des Teamleiters zu schlüpfen und diese Erfahrung zu machen.

Was erwarten Sie sich von der Übung in diesem Jahr?

Durch die Mischung der Teams arbeiten verschiedenen Nationen in einem Team zusammen. Dies dient perspektivisch einer verbesserten Kooperation der beteiligten Nationen und ganz unmittelbar fördert dies die fachliche „Kreativität“. Und natürlich dient diese Übung auch dem weiteren Fähigkeitsaufbau der eigenen Teilnehmenden. Die Herausforderungen im Cyber-Raum sind enorm. Diesen kann nur mit einer breiten internationalen Kooperation auf Augenhöhe begegnet werden. Diese Übung bildet einen Baustein hierzu.

Welche Rolle übernehmen Sie vor und während der Übung denn persönlich?

Im Sachgebiet Planung von Übungen des Kommando CIR bin ich der verantwortliche Referent für die organisatorische Planung von Cyber-Übungen. Von daher bin ich der verantwortliche Ansprechpartner des KdoCIR für die Übung. Aufgrund der starken internationalen Beteiligung kann dieser Auftrag jedoch nur mit den Kameraden des Referates Internationale Zusammenarbeit funktionieren. Für deren maßgebliche Unterstützung bin ich persönlich sehr dankbar. Während der Übung werde ich als stiller Beobachter fungieren, da das Geschäft des Übungsplaners auch für mich noch relativ neu ist. Durch meine Anwesenheit vor Ort in München kann ich feststellen wie „Plan“ und „Wirklichkeit“ zusammenpassen. Das ergibt für meine kommenden Aufgaben sicherlich wertvolle Impulse.

von  Presse- und Informationszentrum CIR  E-Mail schreiben

Die Cyber Range ICE & T

Die Cyber Range ICE&T (ITInformationstechnik Competence Education & Training) ist das zentrale Labor am Forschungsinstitut CODE für realitätsnahe Trainings im Bereich Cybersicherheit und für Teststellungen neuer Cybersicherheitsprodukte.

Weiterlesen
Jobportrait Richtfunktruppführer

Landes- und Bündnisverteidigung

Kurzfristig alarmiert müssen die CIRCyber- und Informationsraum-Spezialisten zügig ins Einsatzgebiet verlegen. Unter den Ersten vor Ort zu sein, will geübt sein.

Weiterlesen

Meldungen aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Cyber-Sicherheit
  • Cyber- & Informationsraum

Im Dienst der ITInformationstechnik-Sicherheit

  • Bonn
  • Landes- und Bündnisverteidigung
  • Cyber- & Informationsraum

Üben für die Cyber-Sicherheit

  • München
  • Cyber-Sicherheit
  • Cyber- & Informationsraum

Griffin Rising – gemeinsame Übung der niederländischen und deutschen Cyber-Reserve

  • Den Haag
  • Multinationalität
  • Cyber- & Informationsraum

Kräftemessen mit Freunden

  • Aktuelles
  • Cyber- & Informationsraum

Bundesverdienstkreuz für ersten Dauner Soldaten

  • Daun
  • Aktuelles
  • Cyber- & Informationsraum

Soldat rettet Personen nach Unfall

  • Dillingen an der Donau
  • Aktuelles
  • Cyber- & Informationsraum

Stammzellenspende für einen krebskranken Patienten

  • Multinationalität
  • Cyber- & Informationsraum

ITInformationstechnik-Profis unterwegs in den Bergen

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.