Heer

2. Hunte-Biwak der 1. Panzerdivision

2. Hunte-Biwak der 1. Panzerdivision

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Heer
Datum:
Ort:
Oldenburg
Lesedauer:
1 MIN

Die 1. Panzerdivision hat Ende August zum zweiten Mal auf dem Gelände der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Bümmerstede zum Hunte-Biwak geladen, benannt nach dem Nebenfluss der Weser Hunte. Es kamen Vertreter der oldenburgischen Gesellschaft, ehemalige Soldaten sowie Soldatinnen und Soldaten des Standortes Oldenburg.

Die Gäste im Gespräch, ein Musiker des Heeresmusikkorps Hannover spielt im Vordergrund.

Die Gäste unterhalten sich, das Heeresmusikkorps Hannover spielt.

Bundeswehr/Waldemar Zorn

Ein General hat im Freien ein Mikrofon in der Hand.

Generalmajor Jürgen-Joachim von Sandrart begrüßt die Gäste des Hunte-Biwaks.

Bundeswehr/Waldemar Zorn

„Herzlich Willkommen zum Hunte-Biwak! Wir Soldatinnen und Soldaten der  1. Panzerdivision fühlen uns hier in Oldenburg sehr wohl. Oldenburg ist eine coole Patenstadt.“ So begrüßte der Kommandeur der 1. Panzerdivision, Generalmajor Jürgen-Joachim von Sandrart, die gut 150 Gäste. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg, Germaid Eilers-Dörfler, gab dieses Kompliment prompt zurück. Sie hob hervor, dass die Patenschaft der Stadt Oldenburg mit der 1. Panzerdivision alle Soldatinnen und Soldaten aus dem gesamten Verantwortungsbereich der Division, von Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern bis ins niederländische Havelte und von Eutin in Schleswig-Holstein bis ins hessische Schwarzenborn, miteinschließt. 

Eine Frau steht mit einem Mikrofon an einem Pult, vor ihr sitzen Soldaten und Zivilisten.

Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg Germaid Eilers-Dörfler lobt die Patenschaft ihrer Stadt mit allen Standorten der 1. Panzerdivision.

Bundeswehr/Waldemar Zorn

Die zahlreichen Gespräche zwischen den gastgebenden Soldaten und den Gästen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Das rustikale Ambiente, musikalisch begleitet durch eine Combo des Heeresmusikkorps Hannover, sorgte schnell für eine heitere und entspannte Stimmung bei allen Anwesenden. Das herrliche Sommerwetter tat sein Übriges.

Feierliche Abendmusik zum Sonnenuntergang

Ein Dirigent steht vor einem Musikkorps, die Musiker spielen.

Die feierliche Abendmusik bildet den Abschluss eines launigen Abends.

Bundeswehr/Waldemar Zorn

Den musikalischen Höhepunkt des Hunte-Biwaks setzte das Heeresmusikkorps Hannover. Unter der Regie ihres Leiters, Oberstleutnant Martin Wehn, spielte es eine Serenade. Mit mehreren Musikstücken, unter anderem dem Oldenburg-Lied und dem Alexandermarsch, dem Marsch der 1. Panzerdivision, klang der Abend aus.




von Stephan Wessel