Heer
In der linken Hälfte steht ein roter Greifenkopf auf weißem Grund. Rechts steht das Eiserne Kreuz auf blau-weißem Grund.

Jägerbataillon 413

Das zur Panzergrenadierbrigade 41 gehörende Jägerbataillon 413 ist im mecklenburg-vorpommerschen Torgelow stationiert. Es stellt Kräfte für Eingreifoperationen sowie zur Bündnis- und Landesverteidigung und hat eine besondere Befähigung zum Einsatz in urbanem und sonstigem schwierigem Gelände.

Auftrag

Die Jäger sind vor allem für den Kampf in bebautem, stark bewaldetem Gelände oder auch für den Jagdkampf ausgebildet. Gemeinsam mit den Gebirgs- und Fallschirmjägern gehören sie der Truppengattung der Infanterie an. Die Jägertruppe kann alle allgemeinen Aufgaben der Infanterie wahrnehmen und andere Infanterieeinheiten in ihrer Spezialisierung unterstützen. Die Soldatinnen und Soldaten des Bataillons erreichen dank der leichten Ausrüstung mit ihren Fahrzeugen, aber auch mit Transporthubschraubern oder Schlauchbooten das Einsatzgebiet. Dort kämpfen die Jäger vorrangig zu Fuß, werden aber, wo es möglich ist, von den Bordwaffen ihrer Gefechtsfahrzeuge unterstützt. Der GTKGepanzertes Transport-Kraftfahrzeug Boxer beispielsweise ist entweder mit einer Granatmaschinenwaffe oder einem Maschinengewehr ausgestattet.

1991 ging das Jägerbataillon 413 aus dem Panzerbataillon 413 hervor.

Seit 2018 führt Oberstleutnant Nikolai Schwan das Jägerbataillon 413.

Zahlen und Fakten

  • circa 790 Angehörige hat das Bataillon

  • 6 Kompanien bilden das Bataillon

  • 720 PS Treiben den GTKGepanzertes Transport-Kraftfahrzeug Boxer an

Nachrichten

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen