Heer
Das dunkelgrüne Wappen ist rot und silbern umrandet. In der Mitte ist ein Edelweiß abgebildet.

Gebirgsjägerbrigade 23

Die Soldatinnen und Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall sind auf den infanteristischen Kampf im schwierigen bis extremen Gelände, einschließlich großer Höhen und unter extremen Klima- und Wetterbedingungen spezialisiert. Dem einzigartigen Aufgabenspektrum verdankt die Gebirgsjägerbrigade auch Besonderheiten bei Personal und Material, wie Heeresbergführer, Tragtiere und Überschneefahrzeuge.

Auftrag

Die Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ bildet den Kern der Gebirgstruppe des Deutschen Heeres. Die Gebirgsjäger führen als Infanteriebrigade Operationen im gesamten Intensitätsspektrum durch – national und international. Sie sind besonders ausgebildet und befähigt unter extremen Klima- und Witterungsbedingungen sowohl in bebautem als auch schwierigstem natürlichen Gelände eingesetzt zu werden. Dazu gehören Einsätze im Gebirge, Hochgebirge, unter arktischen Bedingungen und in der Wüste.

Von persönlicher Skiausrüstung bis zu Überschneefahrzeugen des Typs  Hägglunds reicht die moderne Ausrüstung und Ausstattung der Gebirgsjägerbrigade 23. Die Versorgung erfolgt abhängig von Gelände, Witterung und Feindlage durch Kraftfahrzeuge, Hubschrauber oder auch Tragtiere, besonders Maultiere.

Zahlen und Fakten

  • circa 5.300 Soldaten dienen in der Brigade

  • 6 Bataillone und 2 selbstständige Einheiten

  • auf 5 Orte in Bayern ist die Brigade verteilt

Kommandeur

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Organisation

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen