Heer
Im weiß-blauen Wappen ist rechts ein Pionier mit Ausrüstung, links ein Edelweiß, über allem prangt eine Pionierbrücke.

Gebirgspionierbataillon 8

Das zur Gebirgsjägerbrigade 23 gehörende Gebirgspionierbataillon 8 ist im bayerischen Ingolstadt stationiert. Kernauftrag des Verbandes ist es, eigenen Truppen Bewegungen zu ermöglichen und gegnerische Truppenbewegungen zu hemmen.

Auftrag

Das Gebirgspionierbataillon 8 gehört zu den Kampfunterstützungseinheiten. Die Pioniere sind Wegebreiter und Begleiter. Die Soldatinnen und Soldaten überwinden Sperren und Gewässer und fördern damit die Bewegung der eigenen Truppen. Das Bataillon bereitet das Gefechtsfeld vor, damit die eigenen Truppen sich verteidigen, angreifen oder gezielt ausweichen können.

Die Pioniere verfügen für die Erfüllung ihres Auftrages über verschiedene Großgeräte. Dazu gehören beispielsweise der Brückenlegepanzer Biber, der Minenräumpanzer Keiler und der Pionierpanzer Dachs. Die Pioniere nutzen den Dachs zum Anlegen oder Überwinden von Baumsperren oder zum Bau von Feldbefestigungen.

Die Gebirgspioniere unterstützen mit ihrer speziellen Ausrüstung und Ausbildung die Soldaten im Hochgebirge und erfüllen Aufträge unter extrem schwierigen Umwelteinflüssen.

2010 zog das Bataillon von Brannenburg in die Pionierkaserne auf der Schanz in Ingolstadt ein.

Seit 2018 führt Oberstleutnant Sebastian Klink das Gebirgspionierbataillon 8.

Zahlen und Fakten

  • circa 600 Angehörige hat das Bataillon

  • 3 Soldaten haben im Pionierpanzer Dachs Platz

  • 4 Kompanien gehören dem Bataillon an

Nachrichten

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen