Heer
Auf blauem Grund stehen die bayerischen Rauten, links das Symbol der Pioniere, rechts der Bogen für den Ortsnamen.

Panzerpionierbataillon 4

Das zur Panzerbrigade 12 gehörende Panzerpionierbataillon 4 ist im bayerischen Bogen stationiert. Kernauftrag des Verbandes ist es, eigenen Truppen Bewegungen zu ermöglichen und gegnerische Truppenbewegungen zu hemmen.

Auftrag

Das Panzerpionierbataillon 4 gehört zu den Kampfunterstützungstruppen. Die Pioniere sorgen dafür, dass der Weg für die Panzer der eigenen Kampftruppe frei ist und für den Feind versperrt wird. Sie schlagen Schneisen, legen und öffnen Sperren und überwinden Gewässer. Dabei unterstützen die Panzerpioniere die Bewegungen der eigenen Truppe unmittelbar im Gefecht, indem sie versteckte Ladungen gegen den Feind auslösen oder Kampfmittel räumen. Die Soldatinnen und Soldaten des Bataillons ermöglichen damit der eigenen Truppe sich zu verteidigen, anzugreifen oder gezielt auszuweichen.

Die Panzerpioniere verfügen für die Erfüllung ihres Auftrages über verschiedene Großgeräte. Hierzu gehört der Minenräumpanzer Keiler. Mit ihm gelingt es den Pionieren, Schneisen in feindliche Minensperren zu schlagen.

Das Panzerpionierbataillon 4 ging aus dem Pionierbataillon 33 hervor.

Seit 2018 führt Oberstleutnant Ronny Schievelkamp das Panzerpionierbataillon 4 im bayerischen Bogen.

Zahlen und Fakten

  • circa 440 Angehörige hat das Bataillon

  • 5 Kompanien bilden das Bataillon

  • 2003 wurde das Pionierbataillon 4 umbenannt

Nachrichten

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen