Heer
Auf rotem Hintergrund kreuzen sich zwei schwarz-weiße Schwerter mit goldenem Griff. Mittig steht ein A für Ausbildung.

Ausbildungszentrum Pioniere

Das Ausbildungszentrum Pioniere im bayerischen Ingolstadt ist der Ort in der Bundeswehr, an dem Tradition und Fachkompetenz der Pioniere zusammenfließen. Es ist das Mutterhaus der Pioniertruppe.

Auftrag

Das Ausbildungszentrum Pioniere ist die zentrale Ausbildungseinrichtung für die Pioniertruppe des Deutschen Heeres und der Spezialpioniere der Streitkräftebasis. Im Zentrum erfolgt die Ausbildung im Pionierdienst aller Truppen, die Infrastrukturausbildung und die Schweißfachausbildung. Aber auch die Grundlagenausbildung im Feldlagerbau, die Pioniermaschinenausbildung und die Kampfmittelabwehrausbildung stehen auf dem Lehrplan der Pioniere.

Das umgangssprachlich genannte Mutterhaus der Pioniere in Ingolstadt ist eines der modernsten Standorte der Bundeswehr. Neben den Bundeswehrangehörigen werden hier auch Soldaten befreundeter Streitkräfte unterrichtet.

Kampfmittel und Sprengstoff

Der in Stetten am kalten Markt in Baden-Württemberg angesiedelte Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr findet für seine Lehrgänge gute Voraussetzungen. Die Masse der Ausbildung dient der Einsatzvorbereitung und ständigen Übung. Der zu diesem Standort gehörende hochmoderne Sprengplatz gewährleistet, dass die Soldaten alle sprengtechnischen Verfahren der Kampfmittelabwehr auch bei hohen Mengen Explosivstoff umsetzen können.

Aber auch für die Taucherausbildung steht eine in Deutschland einzigartige Ausbildungsinfrastruktur zur Verfügung: das Taucherausbildungszentrum in Percha am Starnberger See in Bayern und die Taucherausbildungsanlage in Havelberg in Brandenburg.

Fachschule für Bautechnik

Zum Ausbildungszentrum der Pioniere gehört auch die Fachschule des Heeres für Bautechnik und Zentrum für Bauwesen in Ingolstadt, mit dem integrierten Bautechnischen Unterstützungszentrum. Es ist die zentrale Ausbildungsstätte der Bundeswehr für die bautechnische Aus- und Weiterbildung sowie die Ausbildung im Bereich Infrastruktur.

Die Bauinstandsetzungseinrichtung im bayerischen Münchsmünster wird seit 1996 als zentrale Ausbildungsstätte für die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Bauinstandsetzung genutzt. Alle Bauhauptberufe von der Holzverarbeitung über Beton- und Mauerwerksbau, Metallverarbeitung, dem Bereich Gas-Wasser-Sanitär, die Elektroinstallation und den Straßenbau bis hin zum militärischen Brückenbau werden hier aus- und weitergebildet.

Ausbildung für die NATONorth Atlantic Treaty Organization

Das Military Engineering Center of Excellence, ein NATONorth Atlantic Treaty Organization akkreditiertes Kompetenzzentrum unter deutscher Führung, ist ebenfalls in Ingolstadt beheimatet. Multinationale Pionierexpertise von Vertretern aus 17 Nationen wird hier für die NATONorth Atlantic Treaty Organization entwickelt und weitergegeben.

Zahlen und Fakten

  • 145 Lehrgänge werden im Ausbildungszentrum angeboten

  • 2009 Umzug von München
    nach Ingolstadt

  • circa 2.500 Lehrgangsteilnehmer pro Jahr in Ingolstadt

Kommandeur

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Organisation

Zur Aufgabenerfüllung sind dem Ausbildungszentrum Pioniere folgende Truppenteile direkt unterstellt:

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen