Heer
Auf dem roten Wappen sind das Mainzer Rad, darüber silberne Doppelsparen und oben auf, zwei silberne Schwingen abgebildet.

Kampfhubschrauberregiment 36

Mit dem Kampfhubschrauber Tiger unterstützt das Kampfhubschrauberregiment 36 der Division Schnelle Kräfte die Panzerabwehrkräfte des Heeres aus der Luft. Es unterstützt bei Rettungsoperationen und bei Operationen zur Unterstützung von Spezialkräften. Das Regiment ist im hessischen Fritzlar beheimatet.

Auftrag

Das Kampfhubschrauberregiment 36 „Kurhessen“ hat den Auftrag die bodengebundenen Panzerabwehrkräfte des Heeres aus der Luft zu unterstützen. Das Hauptwaffensystem des Regiments ist der Kampfhubschrauber Tiger. Er bekämpft feindliche Luft- und Bodenziele. Der Kampfhubschrauber Tiger ist unter anderem mit Luftabwehrraketen, Panzerabwehrflugkörper und schweren Maschinengewehren ausgestattet.

Darüber hinaus ist das Kampfhubschrauberregiment 36 befähigt, Verbindungs- und Erkundungsflüge durchzuführen, Informationen zu sammeln und Rettungsoperationen zu unterstützen. Gleiches gilt für Operationen zur Katastrophenhilfe und für humanitäre Einsätze im nationalen Bereich.

Das Kampfhubschrauberregiment 36 ging aus dem Heeresfliegerregiment 36 hervor.

Seit 2019 führt Oberstleutnant Sönke Schmuck das Kampfhubschrauberregiment 36.

Zahlen und Fakten

  • circa 1.400 Angehörige hat das Regiment

  • 6 Staffeln hat das Kampfhubschrauberregiment 36

  • maximal 290 km/h erreicht der Kampfhubschrauber Tiger

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen