Heer
Auf dem blauen Wappen sind die Buchstaben RCC für Rescue Coordination Center, darunter grau die Deutschlandkarte.

Leitstelle des Such- und Rettungsdienstes (Land) der Bundeswehr

Wenn es darum geht, Leben zu retten, zählt jede Sekunde.
Zu den Aufgaben der Rettungsflieger gehört es, in verschiedenen Notsituationen zu helfen - ganz gleich, ob Schwerkranke in Spezialkliniken verlegt, Verletzte nach Unfällen und Katastrophen ins Krankenhaus transportiert werden müssen. Koordiniert wird dies durch die Leitstelle des Such- und Rettungsdienstes der Bundeswehr im nordrhein-westfälischen Münster.

Auftrag

Der militärische Such- und Rettungsdienst der Bundeswehr dient zur Einsatzunterstützung und ist zugleich Teil des nationalen SARSearch and Rescue-Dienstes der Bundesrepublik Deutschland. SARSearch and Rescue steht für Search and Rescue, also Suchen und Retten.

Auf den Rettungshubschraubern prangen auf orangefarbenen Grund die markanten blauen Buchstaben SARSearch and Rescue. Die Einheiten stehen auch bereit, um bei Not- und Katastropheneinsätzen Hilfe zu leisten. Sie kommen häufig bei der Rettung und Bergung ziviler Unfallopfer zum Einsatz. Darüber hinaus ist die SARSearch and Rescue-Leitstelle Münster verantwortlich für die Suche nach abgestürzten oder vermissten zivilen Luftfahrzeugen im Bereich der Bundesrepublik Deutschland.

Ein Hubschrauber steigt auf.

Der Airbus Helicopters H145 ist die neue Basis für den Leichten Unterstützungshubschrauber (LUH 145) für den Such- und Rettungsdienst des Heeres

Bundeswehr/Maximilian Schulz

Die SARSearch and Rescue-Einheiten des Heeres unterstehen der 7. Staffel des Transporthubschrauberregiments 30 in Niederstetten und sind über mehrere Standorte im Bundesgebiet verteilt. Zum Verantwortungsbereich der SARSearch and Rescue-Leitstelle Münster gehören die SARSearch and Rescue-Standorte Nörvenich in Nordrhein-Westfalen, Niederstetten in Baden-Württemberg und Holzdorf/Schönewalde in Brandenburg.

Zahlen und Fakten

  • 29 Soldaten sind in der SARSearch and Rescue-Leitstelle im Dienst

  • an 365 Tagen Tag und Nacht
    einsatzbereit

  • circa 1.500 Alarmmeldungen pro Jahr
    erhält das SARSearch and Rescue-Personal

Videos zum Thema SAR

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Downloadbereich

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Der leichte Unterstützungshubschrauber im Tiefflug über freiem Gelände

Der neue SARSearch and Rescue Hubschrauber

Die Basis für den neuen Helikopter ist einer der modernsten Hubschrauber der Bundeswehr, ein Airbus H145.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Mehr zum Thema: Leitstelle des Such- und Rettungsdienstes (Land) der Bundeswehr

Weitere Dienststellen