Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Hamburg

Informationen zur Dienststelle

Das Dienstgebäude des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums Hamburg
Bundeswehr / Michael Heide

Zuständigkeitsbereich

Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Hamburg wurde am 13. Dezember 1955 in Dienst gestellt und ist zuständig für:

Stadt:

  • Hamburg

Landkreise:

  • den südlichen Teil des Landkreises Herzogtum-Lauenburg (einschließlich der Stadt Schwarzenbeck und der Gemeinden Büchen und Gudow)
  • den südlichen Teil des Landkreises Stormarn (einschließlich der Gemeinden Elmenhorst, Tremsbüttel, Steinburg)
  • Pinneberg
  • Steinburg
Besonderheiten

Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Hamburg betreut unter anderem folgende Liegenschaften von besonderer Bedeutung:

  • Das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, die größte militärische Behandlungseinrichtung in Norddeutschland.
  • Die Führungsakademie der Bundeswehr, die höchste Bildungseinrichtung der Bundeswehr. Hier werden die militärischen Spitzenkräfte auf die anspruchsvollen Aufgaben in den Streitkräften, der NATONorth Atlantic Treaty Organization, der Europäischen Union und den Vereinten Nationen vorbereitet.
  • Die Helmut-Schmidt-Universität, eine von zwei Universitäten der Bundeswehr, deren Gründung auf die Initiative des damaligen Verteidigungsministers Helmut Schmidt im Jahr 1972 zurückgeht.
  • 52 zu betreuende Liegenschaften

  • circa 30 Auszubildende

  • circa 500 Mitarbeiter

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt