Bundeswehrverwaltungsstelle Großbritannien

Das Dienstgebäude der Bundeswehrverwaltungsstelle in Großbritannien
Bundeswehr/Katrin Lanzinger

Die Bundeswehrverwaltungsstelle in Großbritannien hat ihren Sitz in Harefield. Sie ist für die verwaltungsmäßige und wirtschaftliche Betreuung aller Truppen, Dienststellen und sonstigen Einrichtungen der Bundeswehr in Großbritannien verantwortlich.
Im Wesentlichen werden die Aufgaben eines Bundeswehr-Dienstleistungszentrums wahrgenommen. Zudem vertritt sie die Bundeswehr in vielfältigen Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten gegenüber den Behörden des Gastlandes und der NATONorth Atlantic Treaty Organization. Insbesondere betreut sie das bei MARCOMAllied Maritime Command und dem DtADeutscher Anteil ARRCAllied Rapid Reaction Corps eingesetzte Personal der Bundeswehr.

Leitung

Ansprechstellen und Informationen

Service-Nummern

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie aus dem Ausland nach Großbritannien telefonieren, wählen Sie bitte die +44 anstatt der führenden Null in den unten angegebenen Telefon- und Telefaxnummern.

Deutsche Botschaft

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
23 Belgrave Square
London
SW1X 8PZ
020 7824-1300
https://uk.diplo.de/uk-de

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Edinburgh

16 Eglinton Crescent
Edinburgh
EH12 5DG
0131 337-2323
Fax: 0131 346 1578

Britischer Pannendienst

Automobile Association:
Notfall-Telefonnummern des Pannendienstes für Großbritannien (UK emergency breakdown number):
vom Festnetz: 0800 887766 oder 0121 2753746
vom Mobiltelefon: 08457 887766
Notfall-Telefonnummer für Europa (Europaen breakdown): 00 800 88776655

Royal Automobile Club Motoring Service:
Servicenummer des Pannendienstes (Breakdown Service):
für Nichtmitglieder: 0800 197 7815
für Mitglieder: 0800 828282

Britische Polizei

Telefonnummer des Notrufs der Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen: 999

Medizinische Versorgung

Informationen zur medizinischen Versorgung, wie truppenärztlicher oder privatärztlicher Betreuung in der näheren Umgebung der Bundeswehrverwaltungsstelle in Großbritannien in London und Hinweise auf das britische Gesundheitssystem.

Soldaten

Für Soldaten wird in den Sanitätseinrichtungen der britischen Streitkräfte folgende ärztliche Versorgung gewährt:

  • ambulante truppenärztliche Behandlung
  • stationäre Behandlung

Die stationäre Behandlung wird solange gewährt, bis der Transport in eine BwBundeswehr-Sanitätseinrichtung möglich ist. Die ambulante truppenärztliche Behandlung wird unentgeltlich gewährt. Labor- und Röntgenleistungen werden nicht in Rechnung gestellt. Ausgenommen sind Lieferungen und Leistungen, für die der Bereich des zivilen Gesundheitswesens in Anspruch genommen wird. Die Kosten hierfür werden von der Bundeswehrverwaltungsstelle erstattet.

Die zahnärztliche Behandlung erstreckt sich nur auf dringende allgemeine, konservierende und chirurgische Maßnahmen.

Vor der Abrechnung und Erstattung werden alle Rechnungen aus zivilen Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens vom Leitenden Sanitätsoffizier geprüft und sachlich festgestellt, inwiefern die Kosten notwendig und ortsüblich sind.

Dazu werden die Soldaten durch den Sanitätsfeldwebel der DtDel GBR unterstützt.

Zivilbedienstete und Familienangehörige

Die Beihilfevorschriften (BhV) gelten auch für die ins Ausland versetzten und abgeordneten Beamten und Arbeitnehmer sowie für die Familienangehörigen von versetzten, kommandierten und abgeordneten Soldaten, Beamten und Arbeitnehmern. Für die Bewilligung ist das Bundesverwaltungsamt zuständig:

Bundesverwaltungsamt
Dienstleistungszentrum
Beihilfestelle Bonn
Referat B II 1
Am Propsthof 78a
53121 Bonn
Servicezeiten:
Montag und Freitag 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Dienstag und Donnerstag 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Mittwoch keine Servicezeit
+49 228 99 358 68-9900 bzw. +49 228 99 7090-9900
Fax: +49 228 99 358 68-9686
E-Mail schreiben

Grundsätzlich wird die ärztliche und zahnärztliche Versorgung durch die dem National Health Service (NHS) angeschlossenen Ärzte erbracht. Hierfür ist die „MEDICAL CARDCoordinated Annual Review on Defence“ bei einem ortsansässigen praktischen Arzt zu beantragen. Die Leistungen sind grundsätzlich gebührenfrei, für Medikamente ist eine Gebühr zu entrichten. Wird beabsichtigt, den National Health Service in Anspruch zu nehmen, kann eine bestehende deutsche Krankenversicherungsmitgliedschaft für den Zeitraum des Aufenthaltes ruhen, aber in einem Anwartschaftsvertrag aufrechterhalten bleiben. Allerdings ist dann vom Versicherten selbst zu klären, wie der Versicherungsschutz bei Urlaub oder Aufenthalt in Deutschland geregelt ist.

Betreuung durch Privatärzte

Wird es vorgezogen, sich als Privatpatient von frei praktizierenden Ärzten betreuen zu lassen, sollte die deutsche Krankenversicherung aufrechterhalten werden. Die Abrechnung der ärztlichen Leistungen erfolgt wie in Deutschland. Um Abrechnungsschwierigkeiten zu vermeiden, sollte vorher das Einverständnis der Kasse eingeholt werden.

Mit diesem Link kann eine aktuelle, von der Deutschen Botschaft geführte Liste deutschsprachiger Ärzte in London aufgerufen werden.

Es ist mit dem jeweiligen Versicherer abzusprechen, ob, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen Versicherungsschutz bei privaten oder sonstigen Krankenversicherungen für die Familienangehörigen gewährt wird. In Großbritannien hat der Privatpatient Vorteile gegenüber dem National Health Service-Patienten. Bei Fortbestehen der privaten Krankenversicherung wäre die ärztliche Versorgung bei Zwischenaufenthalten in Deutschland unproblematischer.

weiterführende Links

National Health Service

Die Beihilfevorschriften (BhV) gelten auch für die ins Ausland versetzten und abgeordneten Beamten und Arbeitnehmer sowie für die Familienangehörigen von versetzten, kommandierten und abgeordneten Soldaten, Beamten und Arbeitnehmern.

Für die Bewilligung ist die Beihilfestelle Bonn Ausland des Bundesverwaltungsamtes zuständig.

Kindergarten ab dem vierten Lebensjahr

Die Schulpflicht beginnt in England im Alter von fünf Jahren. Doch fängt bei der überwiegenden Mehrheit der Kinder die Erziehung und Bildung in schulähnlichen Einrichtungen inzwischen bereits im Alter von drei Jahren an.

Diese frühen Jahre wurden erstmals mit Einführung des Foundation Stage für Kinder ab drei Jahre bis zum Abschluss der Aufnahmeklasse, Reception Class, im Alter von fünf oder fast sechs Jahren, als neue gesonderte Bildungsphase anerkannt, was mit der Einführung einer Reihe von Frühlernzielen einherging.

Frühpädagogisches Curriculum

Diese Ziele sollen den Kindern den Erwerb bestimmter Schlüsselfertigkeiten ermöglichen; so lernen sie zu sprechen, zuzuhören, sich zu konzentrieren, mit anderen zu arbeiten und zu spielen, die Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens. Und diese Ziele definieren, welche Fertigkeiten insbesondere die Kinder mit Ablauf des ersten Schuljahres erworben haben sollten.

Das frühpädagogische Curriculum soll den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder während ihres schnellen Wachstums- und Entwicklungsprozesses angepasst sein. Es trägt der Tatsache Rechnung, dass es wichtig ist, den Kindern vielfältigste Möglichkeiten für ihre persönliche, soziale und körperliche Entwicklung und für die Entfaltung ihrer Kreativität sowie Spielmöglichkeiten drinnen und draußen zu bieten.

Teilweise kostenlose Vorschulerziehung

Die frühpädagogischen Maßnahmen für die Drei- und Vierjährigen finden einerseits in den staatlichen Nursery Schools, Kindergärten, sowie in den Vorschulen oder Aufnahmeklassen der Grundschulen statt, werden andererseits aber ebenfalls vom Privatsektor und von Einrichtungen in freier Trägerschaft angeboten, unter anderen von Privatschulen, Independent Schools, und Spielgruppen, Playgroups.

Die Regierung finanziert seit 1997 eine erhebliche Ausweitung der kostenlosen Vorschulerziehung für Kinder im Alter von drei und vier Jahren. Alle in diesem Bereich tätigen Bildungsträger können – ob privat oder öffentlich – staatliche Zuschüsse für die Schaffung kostenloser Plätze erhalten, wenn sie im Rahmen regelmäßiger OFSTED-Überprüfungen nachweisen können, dass die Bildungsziele erfüllt werden.

Unterschied zwischen Vorschulerziehung und Kinderbetreuung verschwindet

Die vorschulischen Maßnahmen finden normalerweise auf Halbtagsbasis statt und können während der drei regulären Schultrimester in Anspruch genommen werden. Der Unterschied zwischen Vorschulerziehung und Kinderbetreuung verliert mit der Zunahme erweiterter oder ganztägiger integrierter Dienste, die sich am besten in das Leben der Eltern einfügen, an Bedeutung. Immer mehr Einrichtungen, darunter Early Excellence Centres, Einrichtungen für die frühkindliche Förderung, Nursery Schools und Day Centres, Kindertagesstätten/Horte, decken jetzt sowohl erzieherische als auch betreuerische Aufgaben ab und bieten oft darüber hinaus noch andere Unterstützungsdienste für Familien an, wie Schulungen, Elternkurse und Gesundheitsberatung.

In den in sämtlichen Einzugsbereichen der lokalen Bildungsbehörden, Local Education Authority, bestehenden Partnerschaften für die frühkindliche Entwicklung und Betreuung, Early Years Development and Childcare Partnerships, arbeiten alle interessierten lokalen Akteure zusammen; sie sind für die Entwicklung und Kontrolle des Angebots sowie für die Beratung und Unterstützung der Eltern und Bildungsträger zuständig.

Schulsituation in Großbritannien

Bei einem geplanten Schulwechsel wenden Sie sich bitte bereits im Vorfeld an die Ansprechpartner der Bundeswehrverwaltungsstelle, um kompetente und umfassende Informationen bezüglich der Schulsituation vor Ort zu erhalten.

Insbesondere an Standorten außerhalb des Großraumes London (das heißt, außerhalb des Autobahnringes M25) ist auf Grund der signifikanten Unterschiede zwischen deutschem und britischem Schulsystem die Schulsituation für deutsche Familien weiterhin als schwierig zu bewerten. Alle Familien, die ihren Wohnsitz innerhalb des Großraums Londons gewählt haben, nutzen die Deutsche Schule, an der bis zum Abitur ausbildet wird.

Die Bundeswehrangehörigen sind bei einer Versetzung ins Ausland - genauso wie im Inland - dazu verpflichtet, selbst alles zu tun, um möglichst zum Dienstantritt eine Wohnung zu mieten und umzuziehen.

Die zuständigen Mitarbeiter der Bundeswehrverwaltungsstelle in Harefield sind bei der Wohnungssuche behilflich und informieren ausführlich über die Besonderheiten des britischen Mietrechts.

Ansprechstelle der Wohnungsfürsorge

Bundeswehrverwaltungsstelle in Großbritannien
- Wohnungsfürsorge -
+44 1895 826-350
Telefax: +44 1895 826-389
E-Mail schreiben

Wohnungssuche in Großbritannien

Der nach Großbritannien versetzte/kommandierte Bundeswehrangehörige wird bei seiner Suche nach einer Wohnung umfangreich von der Wohnungsfürsorgestelle unterstützt.

Je nach Verfügbarkeit stellen die britischen Streitkräfte möblierte, teilmöblierte oder unmöblierte Wohnungen nur für verheiratete Soldaten zur Verfügung. Spätestens zwei Monate vor Dienstantritt sollten die entsprechenden Anträge auf Zuweisung einer Wohnung bei den zukünftig örtlich zuständigen britischen Verbänden, Housing Officer, Estate Flight Officer der RAF, Family Officer, gestellt werden.

Überwiegend muss aber auf dem freien Wohnungsmarkt angemietet werden. Häuser werden aus mietrechtlichen Gründen überwiegend möbliert oder teilmöbliert vermietet. Sie werden fast ausschließlich über ein Maklerbüro angeboten. Die Räume fallen im Gegensatz zu deutschen Häusern oder Wohnungen meist kleiner aus und haben keine  Keller oder Dachböden. Hieraus resultiert dann auch ein Mangel an Stellfläche für die von den Deutschen oft bevorzugten großen Einrichtungsgegenstände. Oft fehlen Doppelverglasung an den Fenstern und/oder eine Mischbatterie in den Badezimmern. Standardgemäß sind die englischen Häuser außerdem mit Einbauküchen inklusive elektrischen Geräten ausgestattet. Lampen und Vorhänge nebst Teppichen und in den Schlafräumen Einbauschränke gehören ebenfalls dazu. Garagen sind teilweise vorhanden.

Das britische Mietrecht sieht meist Kurzzeitmietverträge für einen Zeitraum zwischen sechs und maximal zwölf Monaten vor. Nach Ablauf dieser Fristen können die Verträge unproblematisch verlängert oder neu aufgesetzt werden.

Allgemeine Hinweise:
Das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr)/ Kompetenzzentrum Travel Management ist der Partner für die Bundeswehrangehörigen in allen Fragen des Umzugs/Rückumzuges im Zusammenhang mit der Auslandsversetzung und Rückversetzung. Es ist zuständig für die Abwicklung und Abrechnung der Umzüge, der Berechnung, Bewilligung und gegebenenfalls Zahlung von Gehaltsvorschüssen, Beihilfen, Trennungsgeld.

Das Kompetenzzentrum hält ein standardisiertes Informationspaket für Sie bereit, das Sie ausführlich über die Ansprüche und die Abrechnungsmodalitäten unterrichtet. Das Informationspaket enthält zusätzlich alle notwendigen Antragsformulare sowie eine Auflistung der jeweiligen Ansprechpartner.

Das Informationspaket sollte möglichst sechs Monate vor Beginn beziehungsweise Ende der Auslandsverwendung, spätestens jedoch nach Aushändigung der schriftlichen Zusage der Umzugskostenvergütung mittels Anforderungsformular (Formulardatenbank BwBundeswehr) beim Kompetenzzentrum Travel Management der Bundeswehr angefordert werden.

Kontaktdaten:
BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr / Kompetenzzentrum Travel Management der Bundeswehr
- TMTravel Management 6 - Umzüge Ausland
Postfach 29 63
D-53019 Bonn
E-Mail schreiben
+49 228 30776-288
http://www.iudbw.de/tmbw

An keinem anderen Ort Großbritanniens gibt es so viele berühmte Sehenswürdigkeiten wie in London. Vier davon zählen sogar zum Weltkulturerbe: der Westminster-Palast, der Tower of London, Maritime Greenwich und der Königliche Botanische Garten von Kew.

Kultur für umsonst

Sage und schreibe 238 Sehenswürdigkeiten kosten keinen Eintritt. Nirgendwo auf der Welt kann man so viel für so wenig Geld erleben. Lassen Sie sich im British Museum London von den Schätzen der Geschichte in vergangene Zeiten entführen, bestaunen Sie die Werke so berühmter Maler wie Rembrandt, Reynolds und Turner in der National Gallery London, erkunden Sie die Küstenwege in Cornwall oder die Jurasic Coast in Devon, wandern Sie durch den Lake District oder schlendern Sie durch den Botanischen Garten in Edinburgh.

Eigentlich braucht man für jedes der großen Museen - das British Museum , das Victoria and Albert Museum, das Natural History Museum und das Science Museum – jeweils einen ganzen Tag, doch auch, wenn man nur ein paar Stunden Zeit hat, findet man hier Inspirationen in Hülle und Fülle. Neben den berühmten dauerhaft gezeigten Exponaten sollten Sie auch nach den Sonderausstellungen zu zahlreichen interessanten Themen Ausschau halten. Eines der Schlüsselworte der heutigen Zeit lautet „interaktives Erleben“, wodurch Geschichte und Kultur zum Leben erweckt werden sollen.

Aber auch außerhalb Londons gibt es genug zu entdecken: das mystische Stonehenge, die Ausstellungen in den Tate Modern Galleries in London, St. Ives oder Liverpool, die zahlreichen Schlösser, Burgen und Gutshäuser des National Trust oder Nationa#enl Heritage oder bezaubernden Städte wie Stratford upon Avon, Bath und Edinburgh.

Für jeden etwas

Wenn Sie die berühmten Attraktionen Londons wie das gigantische Riesenrad British Airways London Eye oder Madame Tussaud’s noch nie gesehen haben, sollten Sie sich diese nicht entgehen lassen. Doch auch die weniger bekannten Attraktionen sind durchaus einen Besuch wert. Wie wäre es mit einem Abstecher zum Kensington Palace oder zum Kenwood House in Hampstead Heath?

Und wenn Ihnen die Tage zu kurz sind, um Ihren Erlebnishunger zu stillen, nutzen Sie die Nachtöffnungszeiten am Freitag und Samstag, die von einigen führenden Londoner Galerien und Museen angeboten werden, unter anderem in der Tate Modern , der Saatchi Gallery, der Royal Academy of Arts und der National Portrait Gallery.

Das BFI London IMAX Cinema , die Ausstellung Dalí Universe und das Geffrye Museum sind nur drei von Hunderten Attraktionen, die sich auf Personen mit speziellen Ansprüchen eingestellt haben. Zwar sind nicht alle Sehenswürdigkeiten vollständig rollstuhlgerecht, die meisten gehen jedoch auch auf besondere Bedürfnisse ein. So gibt es beispielsweise Präsentationen in Gehörlosensprache, Schwerhörigenschleifen, Materialien in Blindenschrift sowie spezielle Touren für Schüler mit Lernschwierigkeiten.

Natur pur

Mit über dreißig Prozent Grünfläche ist London eine grüne Stadt im wahrsten Sinne des Wortes. Es gibt 143 offizielle Parks und Gärten. Kurze Spazierstrecken und Naturlehrpfade findet man unter anderem in Hampstead Heath und Mile End Park - perfekt für ein romantisches Picknick am Ende eines ereignisreichen Tages, wenn das Wetter denn mitspielt.

Südlich der Themse liegt der Battersea Park mit seiner japanischen Pagode, einem Geschenk an das britische Volk. Im 120 Hektar großen Königlichen Botanischen Garten in Kew kann man in prächtigen Gewächshäusern Pflanzen aus aller Herren Länder bewundern, von Regenwaldgewächsen bis hin zu Wüstenpflanzen.

Außerhalb Londons laden unter anderen der Peak District, der Lake District, die schottischen Highlands, die Küsten von Cornwall, die Jurasic Coast von Devon, die Seven Sisters mit den Kreidefelsen an der Küste Sussexs und der Nationalpark Snowdonia in Wales zum Wandern und Natur genießen ein.

Für Sportfans

Auch Sportfans kommen in Großbritannien voll auf ihre Kosten. Wer zwischen den zahlreichen Spielen nach Abwechslung sucht, wird hier auf jeden Fall fündig: ob im Museum of Rugby mit einer Führung durchs Twickenham-Stadion, ob im Wimbledon Lawn Tennis Museum oder dem Arsenal Museum mit Stadionführung oder dem National Football Museum in Machester.

Öffnungszeiten

Die meisten Sehenswürdigkeiten haben täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. An Sonntagen schließen manche etwas eher. Einige Attraktionen haben je nach Saison unterschiedliche Öffnungszeiten, darunter der Buckingham Palace, die Houses of Parliament und Leeds Castle. Beachten Sie bitte auch öffentliche Feiertage und planen Sie Ihre Besuche sorgfältig im Voraus.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Weitere Themen