Der KarriereTruck

...stellt sich vor

Mit 1.000 PS die Karriere starten: Der KarriereTruck der Bundeswehr

Es kommt mit über 1.000 PS und 60 Tonnen. Das Gespann des KarriereTrucks der Bundeswehr. Es besteht aus der Sattelzugmaschine, einem Transport-LKWLastkraftwagen und einem Personentransporter. Gut erkennbar sind die Fahrzeuge mit dem neuen Polygonmuster und den frechen Sprüchen an den Seiten, die die potenziellen Bewerberinnen und Bewerber direkt ansprechen.

Die Hauptattraktion ist der Showtruck: Seit 2019 besitzt die Bundeswehr zwei nagelneue KarriereTrucks. Diese Showtrucks kommen bei Messen und großen Outdoor-Events zum Einsatz. Mit dieser Neuanschaffung wird den aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt Rechnung getragen: Wer Personal möchte, der muss auffallen.

Auf etwa 110 m² stehen den Interessierten interaktive Monitore, Informationsbroschüren und ein Beratungsbüro zur Verfügung. Immer mit dabei sind die Karriereberaterinnen und –berater. Sie sind die Anlaufstation für Beratungsgespräche. Auf den Messen stehen sie jederzeit für die Fragen der Interessierten bereit. Wegen der Corona-Pandemie finden aktuell keine Messen statt. Wie der KarriereTruck funktioniert, kann man weiter unten erleben.

Neugierig? Dann einfach mal reinschauen.

von Katharina  Knauth  E-Mail schreiben
Ein großer LKW mit offenem Aufbau von der Seite

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

In der Mitte ein aufgeklappter LKW-Anhänger inklusive Balkon. Rechts davon die Zugmaschine, links der kleine Begleit-LKW.

Der Aufbau

Der Aufbau des KarriereTruck dauert etwa zwei Stunden. Dann stehen die Karriereberaterinnen und -berater und die Soldatinnen und Soldaten für die Besucher bereit.

Eine große Technikanlage mit verschiedenen Anzeigen und Kabeln. Davor steht ein Soldat mit einem Tablet.
Bundeswehr/Christian Zielonka

Die Technik

Hier schlägt das Herz des KarriereTrucks. Im Serverbereich werden alle Technikelemente bedient. Über zwölf Rechner lassen sich Lampen, Musik, Mikrofone und alle Monitore steuern.

Ein Wandmonitor mit zwei angeschlossenen Kopfhörern. Auf dem Monitor ist die Startseite einer Informationstour abgebildet

Bundeswehr/Christian Zielonka

Die Flatscreens

Auf den Wandmonitoren können sich Interessierte Informationen über verschiedene zivile und militärische Werdegänge anschauen.

Neuer Karrieretruck

Innenaufnahme vom Obergeschoss des neuen KarriereTrucks der Bundeswehr

Bundeswehr/Christian Zielonka

Der Vortragsraum

Im Obergeschoss gibt es ein Whiteboard, weitere Bildschirme und Sessel. Hier können sich bis zu 15 Personen Vorträge anhören. Die obere Etage kann auch als Ausstellungsraum für kleinere Exponate dienen.

Eine blonde Frau mittleren Alters steht vor einem Bildschirm und spricht in die Kamera

Die Karriereberaterin

Regierungsoberinspektorin Meike Gemmer reist als Veranstaltungsleiterin und Karriereberaterin bei den Trucks der Bundeswehr mit. Sie beantwortet die Fragen von Interessierten.

Neuer Karrieretruck

Der Eingangsbereich

Im Eingangsbereich des KarriereTrucks stehen interaktive Bildschirme, Flatscreens und mehrere Aufsteller mit Informationsbroschüren bereit. Überall kann man sich über Karrierewege bei der Bundeswehr informieren.

Eine Nahaufnahme einer Informationsbroschüre über den Beruf eines Fluggerätmechanikers
Bundeswehr/Christian Zielonka

Informationsbroschüren

Nicht nur die Flatscreens geben Interessierten Informationen über mögliche Berufe bei der Bundeswehr. Wer sich die Fakten mit nach Hause nehmen möchte, ist bei den Infobroschüren genau richtig.

Es ist ein Raum mit einem Tisch und drei Stühlen zu sehen. Auf dem Tisch liegen Werbungsunterlagen bereit
Bundeswehr/Sarah Wetjen

Das Beratungsbüro

Hier werden Interessierte ganz individuell beraten. Die Beraterinnen und Berater können die Informationsunterlagen zusammenstellen und sie den Bewerbenden in einer Mappe mitgeben.

Ein Soldat steht vor einem LKW und spricht in die Kamera.

Der Kraftfahrer

Stabsunteroffizier Lars Grell ist Kraftfahrer bei den KarriereTrucks der Bundeswehr. Außerdem ist er auf den Veranstaltungen für den Auf- und Abbau verantwortlich.

Drei Fahrzeuge in Polygonmuster von der Bundeswehr. Zwei davon sind LKW, der dritte ist ein kleiner Bus.

Ist der KarriereTruck unterwegs, begleiten ihn immer auch der Transport LKWLastkraftwagen und der Vito. Diese transportieren Personal und Material.

Bundeswehr/Jörg Dilthey

Der KarriereTruck und seine Begleitfahrzeuge

Ist der KarriereTruck unterwegs, begleiten ihn immer auch der Transport LKWLastkraftwagen und der Vito. Diese transportieren Personal und Material.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Weitere Themen