Auf Achse mit dem Karrieretruck der Bundeswehr

Auf Achse mit dem Karrieretruck der Bundeswehr

  • Karriere
  • Personal
Datum:
Lesedauer:
3 MIN

Das Zentrale Messe- und Eventmarketing der Bundeswehr informiert jährlich auf mehr als 70 Messe- und Großveranstaltungen über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten bei der Bundeswehr. Immer öfter auch mit riesigen Karrieretrucks. Stabsfeldwebel Anke Müller plant den Einsatz der Showtrucks. 

Die Karriereberatung der Bundeswehr am Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2019

Der Karrieretruck der Bundeswehr im Einsatz beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung im BMVgBundesministerium der Verteidigung in Berlin

Bundeswehr / Jonas Weber

Bis 2025 soll die Anzahl an Soldatinnen und Soldaten bei der Bundeswehr auf rund 203.000 erhöht werden. Eine Aufgabe, aber auch Herausforderung für die Personalgewinnungsorganisation der Bundeswehr. Schließlich informieren sich rund 250.000 junge Menschen jährlich über eine Karriere bei der Bundeswehr. Diese gilt es, professionell und modern zu begleiten.

Neue Wege gehen

Daher setzt die Personalgewinnung der Bundeswehr auf Marketinginstrumente, die sich abheben. Mit moderner Werbung, flankiert von sachlicher Information und gezielter Beratung soll auf die vielfältigen Berufschancen neugierig gemacht werden. Der Mix ist umfassend: Podcasts, Serien über die Bundeswehr auf Youtube, Stories bei Instagram oder auf Jugend-, Sport- oder anderen öffentlichen Veranstaltungen.

Auch auf Großveranstaltungen, wie beispielsweise dem Wacken Open Air oder der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) macht die Bundeswehr auf sich aufmerksam. Dort kommen die Karriereberaterinnen und Karriereberater der Bundeswehr auch mit Menschen ins Gespräch, die an diesem Ort nicht in erster Linie einen Job suchen.

Stabsfeldwebel Anke Müller, Truckfahrer Engin Yildiz und Sales Manager Fabian Linke stehen vor der Tribüne am Hockenheimring

Stabsfeldwebel Anke Müller und Truckfahrer Engin Yildiz treffen Sales Manager Fabian Linke (rechts) am Hockenheimring

Bundeswehr/PIZ Personal

Verantwortlich für die Einsätze auf diesen Veranstaltungen ist das Zentrale Messe- und Eventmarketing der Bundeswehr, kurz ZeMEMBw. Dort arbeitet Stabsfeldwebel Anke Müller. Sie ist seit 29 Jahren bei der Bundeswehr und war die erste weibliche Karriereberaterin. Als sie 2016 zu ZeMEMBw kam, arbeitete Müller zunächst als Bühnenfeldwebel, also als Moderatorin auf Bundeswehrveranstaltungen. Dann wurde sie Veranstaltungsleiterin im sogenannten Sachgebiet Karrieretreff und ist seitdem verantwortlich für die Einsatzplanung eines der riesigen Karrieretrucks.

Ein Karrieretruck steht im aufgebauten Zustand in einer Halle.

Im aufgebauten Zustand ist der Karrieretruck 17 Meter lang und sechs Meter hoch und bringt ein Gewicht von 38 Tonnen auf die Waage

Bundeswehr/PIZ Personal

Erstmals bei der DTM

Für 2020 plant Müller den ersten Einsatz des Karrieretrucks bei der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft. Am Lausitz-, Nürburgring und in Hockenheim. „Reicht der Platz für Fahrzeuge und Exponate? Wie breit ist der Anfahrtsweg? Muss der Karrieretruck unter einer Brücke durch? Wo verlaufen Besucherströme? Gibt es Wasser und Strom für den Truck? Alles wichtige Punkte, die ich vor Vertragsabschluss klären muss“, erläutert Müller. 

Dafür muss die Veranstaltungsleiterin den Veranstaltungsort genau kennen. Also trifft sie sich am Hockenheimring mit Fabian Linke, dem Promoter der DTM. Vor Ort will sie ihn von ihrem Konzept überzeugen, aber auch Vertragsmodalitäten für weitere DTM-Veranstaltungen klären.

Eine gute Vorbereitung entscheidet letztendlich über den Erfolg 

, sagt Müller. Schließlich ist sie als Veranstaltungsleiterin für die gesamte Koordination und Organisation der Veranstaltung verantwortlich.

Müller klärt Anreise, Aufbau und Abreise. Das Terrain untersucht sie ganz genau. Ist die Bodenbeschaffenheit okay? Wer steht nebenan? Auch das Angebot und die Öffnungszeiten des Karrieretrucks werden im Detail besprochen. Zum Schluss steht fest: Der Karrieretruck wird unmittelbar neben Haupt- und Südtribüne stehen. Dort, wo viele Zuschauer vorbeikommen. „Das Gespräch verlief sehr gut. Heute haben wir gemeinsam die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit geschaffen“, betont die 48-Jährige. 

Soldatin Anke Müller und ein Soldat stehen vor der Tribüne am Hockenheimring

Am Hockenheimring zeigt Veranstaltungsleiterin Anke Müller Verhandlungsgeschick

Bundeswehr/PIZ Personal

Vielfältige Aufgaben als Veranstaltungsleiterin

Stabsfeldwebel Müller bezeichnet sich selbst als offen und kommunikativ. Dazu ist sie stets gut gelaunt. Kaum etwas kann sie aus der Ruhe bringen. Fähigkeiten, die ihr bei der täglichen Arbeit helfen.

Als Leiterin der Veranstaltungen ist Anke Müller oft auf Tour und begleitet ihr Team zu allen Großveranstaltungen. Auch dort hat sie alle Hände voll zu tun. Vor der Veranstaltung ist Müller Ansprechpartnerin für behördliche Abnahmen und Prüfungen, beispielsweise dem Bauamt, dem Ordnungsamt oder Gesundheitsamt. Gemäß dem Sicherheitskonzept achtet sie auch darauf, dass während der Veranstaltung alles ordnungsgemäß verläuft.

Bildschirme, Kopfhörer und eine Sitzecke befinden sich im Foyer des Karrieretrucks

Im modernen Karrieretruck können sich Besucher über ihre Berufschancen bei der Bundeswehr informieren und beraten lassen

Copyright: PIZ Personal / Andreas Metka


Was sollte man für einen Job wie ihren mitbringen? „Neben den erforderlichen Qualifikationen sollten Interessenten ein ordentliches Maß an Kreativität, Improvisationstalent, Verhandlungsgeschick, ein gutes Mathematikverständnis und zudem Organisationstalent mitbringen. Mir macht mein Job sehr viel Spaß. Für mich gibt es keinen Besseren“, berichtet die Veranstaltungsleiterin.

Im Jahr 2020 wird die Bundeswehr mit ihren großen Karrieretrucks voraussichtlich bei diesen Veranstaltungen zu sehen sein:

Zum Veranstaltungskalender

Mehr Informationen zu den Karrieretrucks der Bundeswehr


von Tobias Kliesing  E-Mail schreiben