Fernstudiengang Bachelor of Public Administration (LL.B.)

Hier finden Sie Informationen zum dreijährigen Fernstudiengang "Bachelor of Public Administration" an der HS BundHochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung - FB BWVFachbereich Bundeswehrverwaltung.

Ein Mann sitzt auf einem Sofa, im Vordergrundein aufgeklapptes Laptop.

Der Fachbereich Bundeswehrverwaltung bietet seit Oktober 2016 für Bundeswehrangehörige einen neuen dreijährigen Bachelor of Public Administration“ an. Es handelt sich dabei um ein modularisiertes Fernstudienangebot zur Erlangung der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung.

Der Bachelor of Public Administration ist als Fernstudiengang konzipiert, der abgesehen von Präsenzphasen, wesentlich digital über eine Lernplattform (ILIAS) erfolgt,  und sich als Element der Förderung der Familienfreundlichkeit in der Bundeswehr begreift. Der Fernstudiengang ist ein Aufstiegsstudiengang für Beamtinnen und Beamte des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes und vergleichbare Tarifbeschäftigte.

Voraussetzung für den Studiengang ist neben den beamtenrechtlichen Anforderungen eine Hochschulzugangsberechtigung, die u.a. durch eine berufliche Qualifikation erbracht werden kann. Während des dreijährigen Fernstudiengangs sind die Studierenden im ersten und zweitem Semester freigestellt und von ihrer Dienstleistungspflicht befreit. In den übrigen Semestern absolvieren die Studierenden außer den Theoriemodulen parallel stattfindende Praxismodule im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung.

Der Fernstudiengang beginnt immer zum Oktober jeden Jahres. Derzeit stehen 20 Studienplätze pro Jahr zur Verfügung.

Ihr Weg zum Studium

Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger

Dieser Fernstudiengang richtet sich ausschließlich an Beamtinnen und Beamte des mittleren  nichttechnischen Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung und vergleichbare Tarifbeschäftigte.

Die Ausschreibung für den Fernstudiengang erfolgt ausschließlich über das bundeswehrinterne Bewerbungsportal.

Bewerbungen von Interessenten außerhalb der Bundeswehrverwaltung können nicht berücksichtigt werden.