Zwei Soldaten im Gespräch
Die Corona-Pandemie stellt eine nie gekannte Bedrohungslage dar. Diese ist in Deutschland glücklicherweise nicht so ausgeprägt wie in anderen Ländern. Dennoch bedeutet sie für unser Gesundheitssystem eine große Herausforderung. Mit ihren fünf Krankenhäusern in Koblenz, Hamburg, Ulm, Berlin und Westerstede ist die Bundeswehr ja bereits Teil dieses Gesundheitssystems. Gleichzeitig haben wir als Bundeswehr und speziell wir als Sanitätsdienst Fähigkeiten, mit denen wir gerade in Krisenszenarien unterstützen können. Diese gehen weit über einzelne medizinische Geräte, wie CTs oder Beatmungsgeräte hinaus, die wir zivilen Einrichtungen zur Verfügung stellen können.