Mit der Abwasseruntersuchung können zwei unterschiedliche Gruppen identifiziert werden: Erstens die Gruppe der asymptomatischen Virusträger, die nicht erkranken und zweitens die Gruppe der noch nicht erkrankten Infizierten. Eine dadurch ausgelöste Massentestung könnte diese Infizierten identifizieren. Noch nicht erkrankte Virusträger werden somit schneller erkannt. Aber viel wichtiger ist die Erfassung der asymptomatischen Virusträger, die keine Erkrankung entwickeln und wesentlich zur Aufrechterhaltung des Pandemiegeschehens beitragen. Damit können wir schneller Infektketten durchbrechen und sogenannte Superspreader schneller erkennen.