Etwas komplexer ist die Bewertung der Wirksamkeit anhand von Studiendaten. Hier würden viele die Daten zur Wirksamkeit, die beispielsweise mit 90 Prozent angegeben werden, so verstehen, dass 10 von 100 Geimpften schwer erkranken. Dies ist jedoch nicht korrekt, denn der angegebene Wert hängt zum einen vom Studienprotokoll ab hinsichtlich dessen, was konkret untersucht wurde. Dies kann die Vermeidung schwerer oder tödlicher Verläufe sein oder auch die Vermeidung jeglicher symptomatischen Infektion. Dann errechnet sich der Wert aus dem Vergleich der jeweiligen definierten Fälle in den beiden Studiengruppen, von denen die eine nur ein Placebo und die andere den echten Impfstoff erhalten hat. Es wird also zum Beispiel errechnet, wie viele symptomatische Infektion in der Impfgruppe weniger auftreten als unter den Ungeimpften.