Oberstabsfeldwebel Thomas Schenke
Nach so einer langen Zeit nimmt man natürlich alle Höhen mit, aber auch die Tiefen prägten mich. Wenn ich es letztendlich zusammenfasse, war das mein Arbeitsleben und ich bin nach wie vor zufrieden, mit dem was ich täglich mache. Was mich aber besonders stolz macht, ist, dass ich vor allem vielen jungen Menschen einen Weg ebnen und mit meiner Erfahrung die Augen öffnen konnte. Noch heute bekomme ich Anrufe von den ehemaligen Kameradinnen und Kameraden, denn mein Anspruch war und ist es immer noch, meine Sicht der Dinge anderen mitzugeben.