Sanitätsdienst

Fundgrube für Informationen zu COVID-19Coronavirus Disease 2019

Fundgrube für Informationen zu COVID-19Coronavirus Disease 2019

  • Aktuelles
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Koblenz

Am Anfang der Corona-Pandemie gab es viele Fragen, wenig fundierte Antworten, aber bereits zahlreiche, zum Teil kontroverse Meinungen zum neuartigen Coronavirus. In dieser Situation wollte ein Autorenteam um Oberstleutnant Professor Dr. Patrick Scheid eine Plattform mit objektiven Informationen zur Verfügung stellen.

Eine Frau und ein Mann im Arztkittel schauen gemeinsam in ein Buch

Mit der Internet-Plattform coviduptodate.de will das Autorenteam um Prof. Dr. Scheid objektive Informationen zu COVID-19Coronavirus Disease 2019 allgemeinverständlich zur Verfügung stellen.

Bundeswehr/Markus Dittrich

Im Interview erklärt Oberstleutnant Prof. Dr. Scheid, Leiter der Labore für Parasitologie und Zellkultur (Virologie) im BundeswehrZentralkrankenhaus Koblenz, den Gedanken hinter der Seite https://coviduptodate.de

von Prof. Dr. Patrick Scheid

5 Fragen an Oberstleutnant Professor Dr. Patrick Scheid

Ein Mann im Arztkittel sitzt vor einem großen Mikroskop

Herr Oberstleutnant, wie kam es zur Entscheidung, eine eigens zur Erklärung von COVID-19Coronavirus Disease 2019 gedachte Internetseite zu erstellen?

Die Entscheidung für eine Informationsseite zu SARS-CoV-2 und COVID-19 fiel bereits im Februar 2020. Im März erfolgte auch schon die Umsetzung: Die ersten Kapitel wurden auf der Website der Universität Koblenz-Landau (hier habe ich einen Lehrauftrag) veröffentlicht. Als wir die Seite Anfang des Jahres aus der Taufe gehoben haben, gab es so etwas, zumindest in dieser Form, noch nicht. Je besser die Menschen informiert sind, desto besser können sie sich eine eigene Meinung bilden. Und nur informierte Menschen können mitgenommen werden, wenn es um Entscheidungen geht. Insofern wollten wir schon zu Beginn der Pandemie einen Beitrag zur Sachlichkeit leisten. Um die Reichweite der Informationen zu SARS-CoV-2 und COVID-19 weiter zu erhöhen, wurden die Seiten im Dezember 2020 mit dem Transfer auf einen anderen Server als eigenständige Seite umkonzipiert.

Ein Mann im Arztkittel sitzt vor einem großen Mikroskop

Wer arbeitet an coviduptodate.de mit und wie entscheiden Sie über die Inhalte?

Wir sind ein Autorenteam, in dem außer mir Oberstarzt a.D. Prof. Dr. Lothar Zöller, mitarbeitet. Er ist Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie und war bis 2019 Direktor des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr. Ich selbst vertrete als Biologe, Parasitologe und Infektionsbiologe zudem den naturwissenschaftlichen und zoologischen Part. Der dritte im Bunde ist Oberstabsapotheker d.R. Dr. Thomas Klose, der für die Seitenorganisation und -gestaltung verantwortlich ist. Inhaltlich geht es um alle aktuellen wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnisse, die für ein breites Publikum von Interesse sind. Im Augenblick sind das die Ergebnisse der Impfstoff-Studien. Es geht aber auch um die Entwicklungen in der Diagnostik oder Therapiemöglichkeiten von COVID-19.

Ein Mann im Arztkittel sitzt vor einem großen Mikroskop

Wie oft aktualisieren Sie die Inhalte?

Wir beobachten fortlaufend die ständig wachsenden wissenschaftlichen Publikationen zu COVID-19 und SARS-CoV-2. Aus diesen wählen wir wichtige Schlüsselerkenntnisse aus, um sie auf unserer Seite in gut verständlichem Stil zusammenzufassen. Die Seite wird daher regelmäßig aktualisiert. Lohnenswert bleibt auch weiterhin der Blick auf meine Infos rund um COVID-19 im WikiBw. Hier habe ich den Zoonose-Charakter von SARS-CoV-2 in den Vordergrund gerückt.

Ein Mann im Arztkittel sitzt vor einem großen Mikroskop

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Die Zielgruppe sind Menschen, die über die Medienberichterstattung oder die interessengesteuerte Meinungsbildung hinaus wissen wollen, was im Zusammenhang mit COVID-19 und SARS-CoV-2 eigentlich wissenschaftlich belegt ist. Das können interessierte Laien sein, aber auch Mediziner oder Personen, die in irgendeiner Weise mit dem Pandemie-Management zu tun haben.

Ein Mann im Arztkittel sitzt vor einem großen Mikroskop

Was hoffen Sie mit coviduptodate.de zu erreichen?

Wir wollen Informationen zur Verfügung zu stellen, die auf Fakten basieren. Das ist Wissensmangement! Wir halten uns dabei eng an die wissenschaftlichen Daten. Wo wissenschaftliche Daten noch nicht gefestigt sind, weisen wir darauf hin. Wir bemühen uns, die manchmal nicht ganz einfachen Sachverhalte verständlich, aber doch mit den nötigen Details darzustellen. Aus unserer Sicht spielt es zum Beispiel eine Rolle, wie überzeugend und sicher die Ergebnisse einer Studie sind. Das hängt etwa davon ab, wie viele Probandinnen und Probanden untersucht wurden, oder wie das Studiendesign war. Wir nennen die wichtigsten Daten und bewerten sie auch. Für tiefergehende Informationen fügen wir Links zu den Originalarbeiten ein. Zugleich benennen wir aber auch Fragen, die noch ungeklärt sind und mögliche Risiken, beispielsweise im Zusammenhang mit den neuen Impfstoffen. An Meinungsmache und Spekulationen wollen wir uns hingegen nicht beteiligen.

Ein Mann im Arztkittel sitzt vor einem großen Mikroskop

Weitere Informationen

  • Ein verschachtelter weißer Gebäudekomplex ohne Balkone. Zum Haupteingang führt ein Fußweg durch eine parkähnliche Grünanlage.
    • Sanitätsdienst

    BundeswehrZentralkrankenhaus Koblenz

    Das BundeswehrZentralkrankenhaus Koblenz hat neben 20 medizinischen Fachabteilungen und über 500 Betten hochqualifiziertes Personal.