Eine Mann steht vorne im Hörsaal und redet zu den Anwesenden
Eine Präsidentschaft umfasst vier Jahre. Im Jahr 2020 bin ich dritter Vizepräsident und sitze damit schon in den Gremien. Die Idee dahinter ist eine schrittweise Übernahme der Verantwortung. Ich kann mich mit der Aufgabe vertraut machen, politisch etablieren und ein entsprechendes Netzwerk aufbauen. 2021 werde ich dann zweiter Vizepräsident. Hier gilt es, eine sogenannte Summerschool zu organisieren, zu der rund 30 bis 50 Medizinstudentinnen und Medizinstudenten von der DGU eingeladen werden, um sie für die Unfallchirurgie und Orthopädie zu begeistern. 2022 ist dann das eigentliche Präsidentenjahr. 2023 werde ich die Aufgabe des ersten Vizepräsidenten übernehmen und meine Projekte, die ich als Präsident angefangen habe, zu Ende führen.