Sanitätsdienst

Bundeswehrkrankenhaus Ulm mit neuer Führung

Bundeswehrkrankenhaus Ulm mit neuer Führung

  • Aktuelles
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Ulm
Lesedauer:
1 MIN

Generalarzt Dr. Hans-Ulrich Holtherm hat am 15. Januar 2020 das Kommando über das Bundeswehrkrankenhaus Ulm übernommen. Das Haus der Maximalversorgung ist ein Flaggschiff des Sanitätsdienstes.

Der Kommandeur Gesundheitseinrichtungen, Generalstabsarzt Dr. Stephan Schoeps betonte die Bedeutung der Klinik für den Sanitätsdienst und für die Region. Das Haus genieße eine hohe Reputation nicht nur bei den Soldatinnen und Soldaten. Der scheidende Kommandeur des Ulmer Krankenhauses, Generalarzt Dr. Ralf Hoffmann hat die Vernetzung der Klinik in der Region aber auch im internationalen Kontext vorangetrieben.

Ein Soldat spricht vor den angetretenen Soldaten. Im Hintergrund ist das Gebäude des Bundeswehrkrankenhauses Ulm zu sehen.

Der "Alte" geht der "Neue" kommt. Für Generalarzt Dr. Hoffmann heißt es Abschied nehmen.

Bundeswehr/Andre Thieringer

In seine Amtszeit fielen verschiedene Bau- und Modernisierungsmaßnahmen. Unter anderem hat er den Bau eines Landeplatzes für den Rettungshubschrauber auf dem Dach der Klinik auf den Weg gebracht. Ein besonderes Augenmerk legte Dr. Hoffmann auf die kontinuierliche Verbesserung der Qualität der Patientenbehandlung, insbesondere durch umfassende Zertifizierungsmaßnahmen und weitere Qualifizierung des Personals aller Berufsgruppen. Darüber hinaus hat er intensiv an den Planungen zur Ausrichtung des Sanitätsdienstes auf die Landes- und Bündnisverteidigung mitgewirkt.

Dr. Holtherm möchte das sehr hohe fachliche Niveau der Klinik halten und wird dabei, wie sein Vorgänger, all sein Handeln auf das Wohl der Patientinnen und Patienten ausrichten. Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm ist Ausbildungsstätte für medizinisches Personal für alle Auslandseinsätze. Als Akademisches Krankenhaus der Universitätsklinik Ulm steht es für medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Modernste computergestützte Operationsverfahren gehören zum Standard.

Seit seiner Einweihung im Januar 1980 ist das Bundeswehrkrankenhaus Ulm mit seinen 19 medizinischen Fachdisziplinen ein Kompetenzzentrum der Streitkräfte in Süddeutschland. Von Beginn an ist es fest in das Gesundheitsnetz verankert und steht auch der Bevölkerung offen.

von Matthias Frank

Weitere Informationen

  • ADAC Hubschrauber mit der Aufschrift Bunswehrkrankenhaus Ulm, dahinter das Gebäude des Krankenhaues
    • Bundeswehrkrankenhaus Ulm
    • Sanitätsdienst

    Bundeswehrkrankenhaus Ulm

    Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit Schwerpunkt der traumatologischen Notfallversorgung.