Sanitätsdienst

Corona-Hilfe: Ein herzliches Dankeschön

Corona-Hilfe: Ein herzliches Dankeschön

  • Coronavirus
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Bayern
Lesedauer:
2 MIN

Generalarzt Dr. Bruno Most, Stellvertretender Kommandeur des Kommandos Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung in Weißenfels, besuchte am 18. Juni den Medical Park in Bad Rodach, um sich ein Bild vom Einsatz der zehn Soldatinnen und Soldaten vor Ort zu machen.

Ein Soldat spricht zu mehreren Personen

Generalarzt Dr. Bruno Most besuchte die eingesetzten Soldatinnen und Soldaten in Bad Rodach

Landratsamt Coburg/Corinna Rösler

Seit dem 25. Mai haben die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Medical Park Bad Rodach bei der Bewältigung der Corona-Situation unterstützt. Fünf von ihnen sind Soldaten des Artilleriebataillons 131 in Weiden und fünf weitere kommen aus dem Sanitätsregiment 2 in Rennerod. Patienten, die wegen einer COVID-19Coronavirus Disease 2019-Erkrankung im Krankenhaus behandelt wurden, können bei Verbesserung des Gesundheistzustandes auch in einer Rehaklinik versorgt werden. Dabei unterstützten die Soldatinnen und Soldaten in den vergangenen vier Wochen. Generalarzt Dr. Most machte sich vor Ort ein Bild von den Soldatinnen und Soldaten, um zu erfahren, wo diese konkret eingesetzt waren, welche Aufgaben sie übernommen haben und welche Erfahrung dieser Einsatz für sie war.

Während die Soldatinnen und Soldaten des Sanitätsregiments aus Rennerod den Pflegedienst unterstützten, halfen die Kameraden aus Weiden organisatorisch. Dr. Most dankte den Sanitätern und Artilleristen:

„Sie haben in den letzten Wochen als hervorragende Botschafter der Bundeswehr unserem Land an entscheidender Stelle gedient.“

Mit dem Slogan der Bundeswehr „Wir.Dienen.Deutschland.“ könne laut Most nirgendwo besser gelebt werden als bei der Unterstützung im Katastrophenfall.

Dankbarkeit für tatkräftige Unterstützung

Ein Soldat und ein Mann im Anzug unterhalten sich mit medizinischem Personal

Gemeinsam mit Landrat Sebastian Straubel (2.v.r.) unterhielt sich Generalarzt Dr. Bruno Most (M.) mit den Soldatinnen und Soldaten über deren Aufgaben im Medical Park Bad Rodach

Landratsamt Coburg/Corinna Rösler

Landrat Sebastian Straubel dankte den Soldatinnen und Soldaten für deren tatkräftige Untersützung, ebenso wie dem Team des Medical Parks, das sich schnell und unkompliziert bereit erklärt habe, die Krankenhäuser zu entlasten, in dem es in der Reha-Klinik COVID-19Coronavirus Disease 2019-Patienten mitversorgt: „Das ist ein gutes Beispiel, wie man in Krisenzeiten zusammen stehen kann.“ Dem Dankeschön schloss sich auch der Bad Rodacher Bürgermeister Tobias Ehrlicher an.

Christian Grunow, Geschäftsführer des Medical Park Bad Rodach, erklärte, dass man stolz drauf sei, die Herausforderung angenommen und bei der Behandlung der COVID-19Coronavirus Disease 2019 Patienten unterstützt zu haben. Er dankt ausdrücklich den Soldatinnen und Soldaten: „Ohne Ihre Unterstützung wäre das so nicht möglich gewesen.“

von  Corinna Rösler, Michael Zacher  E-Mail schreiben

Weitere Informationen zu Corona

Weitere Informationen