Sanitätsdienst

Digitale Plattform ermöglicht ortsunabhängige Arbeit

Digitale Plattform ermöglicht ortsunabhängige Arbeit

  • Digitalisierung
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
München
Lesedauer:
2 MIN

Wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg feststellte, ist dies eine Prüfung für uns alle, in einer Zeit, in der unsere Widerstandskraft auf die Probe gestellt wird. Aber unsere Kräfte bleiben einsatzbereit und unsere Arbeit geht weiter. Wie bringt man aber aktuell die Diensterfüllung und die Pflicht zur Gesunderhaltung zusammen? Das San-Netz macht es möglich!

Ein Teilausschnitt der Startseite des San-Netz

Auf der Startseite vom San-Netz haben Nutzerinnen und Nutzer alle neu veröffentlichten Inhalte oder Themen aus dem Sanitätsdienst direkt im Überblick. In unserem Beispiel ist nur ein Teilausschnitt zu sehen.

Bundeswehr

Gerade in der aktuellen Lage zeigt sich wie wichtig ein Werkzeug ist, das orts- und geräteunabhängige Kommunikation bei gleichzeitigem Schutz der Inhalte vor Dritten gestattet. Das San-Netz, die Austausch- und Ausbildungsplattform des Sanitätsdienstes, erlaubt zugelassenen Anwendern, im Gegensatz zum Bundeswehr-Intranet, genau diese geräteunabhängige Nutzung über das Internet. Es ermöglicht beispielsweise digitale Lehre und Ausbildung, Homeoffice oder sogar Beförderungen via Videochat für Angehörige des Sanitätsdienstes.

Der virtuelle Campus

Ein zentrales Element des San-Netzes ist der E-Campus: Er bietet den Mitgliedern zahlreiche Varianten der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Neben Diensten, wie beispielsweise, der virtuellen Bibliothek oder der Recherchetools „eRef“ oder „DynaMed“, ist im Moment das Learning-Management-System ILIAS von großer Bedeutung. Über diese Plattform können Ausbilderinnen und Ausbilder einen Teil ihrer Lehre in einzelnen Kursen virtuell anbieten.

Für dieses Anwendungsszenario der Ausbildung ist zusätzlich der Chat einschließlich Videochat hilfreich. So können Sitzungstermine virtuell abgehalten werden. Der Videochat bietet zudem die Möglichkeit des Screensharings. Damit können Präsentationen oder andere Inhalte geteilt werden.

Fachlicher Austausch im geschützten Raum

Eine Bildschirmansicht mit der Chat-Schablone des San-Netzes

Mit der Chat Funktion bietet das San-Netz eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit sich in Echtzeit mit Informationen auszutauschen

Bundeswehr

In den Gruppen des San-Netzes können auch Dateien ausgetauscht und Wissen kollaborativ dokumentiert werden. Dies ermöglicht einen fachlichen Austausch im geschützten Raum. Insgesamt bietet das San-Netz damit alles, was Ihnen die Arbeit im Homeoffice erleichtert: Kommunikation mit Kameradinnen und Kameraden, gemeinsames Arbeiten, Austausch von Informationen und Zugriff auf Fort- und Weiterbildungsdienste. Auch deswegen wird das San-Netz von den rund 6.500 registrierten Mitgliedern aktiv genutzt.

Flexibilität durch Digitalisierung

Das seit 2011 bestehende San-Netz hat flexibel auf die Herausforderungen der COVID-19Coronavirus Disease 2019-Pandemie reagiert und sein Angebot innerhalb kürzester Zeit ausgebaut und an die neuen Bedürfnisse angepasst. Dies zeigt, dass schnelle und flexible Lösungen in der Bundeswehr nötig und möglich sind. Mit dem San-Netz können die Angehörigen des Sanitätsdienstes ihre Aufgaben oder ihre Ausbildung unabhängig von ihrem Arbeitsplatz weiter erledigen.

Sie erreichen das San-Netz unter www.san-netz.de.

von Dr. Lars Schneidereit, Christina Glückler, Dr. Shirin Berger  

Ein Beispiel