Sanitätsdienst

Precise Response: Einblick in die Arbeit der beteiligten Nationen

Precise Response: Einblick in die Arbeit der beteiligten Nationen

  • Sanitätsdienst
  • Übung
Datum:

Im Rahmen der NATONorth Atlantic Treaty Organization-Übung Precise Response 2019 reisten am 4. Juli Spezialisten der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrtruppe und der Task Force für den medizinischen ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Schutz in das kanadische Suffield. Am Counter Terrorism Technology Center werden in den kommenden Wochen die Fähigkeiten zur Abwehr atomarer, biologischer und chemischer Kampstoffe in realen Szenarien trainiert.

Eine Personengruppe steht vor einem Tisch mit Ausrüstung

Oberfeldarzt Dr. Gelimer Genzel präsentiert die Ausrüstung der Probennahmeteams.

Bundeswehr/Maik Bugenhagen

Arbeitsabläufe synchronisieren

Mehrere Soldaten stehen um eine Übungspuppe

Wie bei einem echten Menschen kommt es bei der Übungspuppe CAESAR auf die richtigen medizinischen Behandlungsmethoden an.

Bundeswehr/Maik Bugenhagen

Für Frau Oberstabsarzt Dr. Marie-Theres Pfalzgraf sind die ersten Tage bei Precise Response besonders wichtig: „Die Trainings in den ersten Tagen, aber auch der heutige Tag, dienen uns in erster Linie der Optimierung und Synchronisierung der Arbeitsabläufe, denn in den bevorstehenden Übungsszenarien werden wir nicht nur mit eigenen Kräften, sondern auch mit internationalen Partnern zusammenarbeiten“.

Die Laborexpertise

Ein Soldat stellt eine Laborausstattung vor

Oberleutnant Alexander Kutschera stellt die mobile Laborausstattung vor.

Bundeswehr/Maik Bugenhagen


von Maik Bugenhagen