Sanitätsdienst

Reserve hilft bei Corona: Goldene Unterschrift aus Koblenz

Reserve hilft bei Corona: Goldene Unterschrift aus Koblenz

  • Coronavirus
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Koblenz

Mitte März hatte der Sanitätsdienst erstmals Reservistinnen und Reservisten mit medizinischen Fachkenntnissen zur Unterstützung gegen Corona aufgerufen. Die Resonanz von qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern war so groß, dass aufgrund der glücklicherweise sinkenden Zahl an Neuinfektionen nicht alle zum Dienst herangezogen werden mussten.

Ein Soldat sitzt an einem Schreibtisch und schaut für das Foto in die Kamera

Generalstabsarzt Dr. Schoeps hat jede der 1.200 Urkunden persönlich unterschrieben

Bundeswehr/Markus Dittrich

Generalstabsarzt Dr. Stephan Schoeps, stellvertretender Inspekteur und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten des Zentralen Sanitätsdienstes der Bundeswehr zeigte sich begeistert vom Engagement der Reservistinnen und Reservisten. Ihm war es daher auch ein Bedürfnis, sich bei allen Freiwilligen zu bedanken. So ließ er es sich nicht nehmen, jede der 1.200 Dankesurkunden persönlich zu unterzeichnen. Diese wurden in den letzten Tagen versendet.

Eine Dankurkunde wird unterschrieben

Generalstabsarzt Dr. Stephan Schoeps unterzeichnet Anerkennungsurkunden für Reservedienstleistende, welche während der Corona-Krise unterstützt haben.

Bundeswehr/Markus Dittrich

Unter den vielen Freiwilligen sind einige Reservistinnen und Reservisten noch ohne Beorderung. Diese haben teilweise nach Jahren wieder Kontakt mit der Bundeswehr aufgenommen und nun die Möglichkeit, im Sanitätsdienst eine neue militärische Heimat zu finden.

Dieser Beitrag wird nicht dargestellt, weil Sie Twitter in Ihren Datenschutzeinstellungen deaktiviert haben. Mit Ihrer Zustimmung aktivieren Sie alle Twitter Posts auf bundeswehr.de.

von Kdo SanDstBw B IX-4

Weitere Informationen