Sanitätsdienst
Links stehen drei Sanitäter am Heck eines Sanitätsfahrzeugs, rechts, zwei Sanitäter mit einer Trage vor dem Behandlungszelt
Bundeswehr/Patrick Grüterich

Auftrag und Selbstverständnis des Sanitätsdienstes

Die Gesundheit der Soldatinnen und Soldaten im In- und Ausland zu schützen, zu erhalten und wiederherzustellen ist unser zentraler Auftrag. Ein Auftrag, auf dem die Einsatzbereitschaft der gesamten Bundeswehr basiert. Bei all unserem Handeln ist unsere moralische Richtschnur das Motto unseres Selbstverständnisses: der Menschlichkeit verpflichtet.

Wir versorgen die Streitkräfte sanitätsdienstlich

Wir gewährleisten die sanitätsdienstliche Versorgung der deutschen Streitkräfte weltweit. Die gesundheitliche Versorgung unserer Soldatinnen und Soldaten im Einsatz beginnt jedoch nicht erst vor Ort. Wir sorgen durch vorbeugende Maßnahmen, wie zum Beispiel Impfungen dafür, dass die Truppe schon vor der Ankunft den bestmöglichen Schutz vor den gesundheitlichen Risiken erhält.

Darstellung der Rettungskette

Die Rettungskette ist ein wesentlicher Bestandteil des sanitätsdienstlichen Auftrages

Bundeswehr/PIZ Sanitätsdienst

Unser qualifiziertes Fachpersonal ist der Garant für die medizinische Versorgung unserer Soldatinnen und Soldaten im Einsatzland. Mit der Rettungskette versorgen wir verwundete, verletzte und erkrankte Soldatinnen und Soldaten. Diese reicht von der Selbst- und Kameradenhilfe über die Behandlung in den Einsatzgebieten bis hin zur abschließenden Behandlung und Rehabilitation in Deutschland. Die Qualität der Versorgung entspricht dabei im Ergebnis dem fachlichen Standard in Deutschland.

Unsere Veterinäre und Gesundheitsaufseher sorgen für Hygiene, auch unter schwersten Bedingungen. Sie prüfen die Wasser- und Lebensmittelqualität, die Sauberkeit in den Sanitäranlagen und schützen unsere Soldatinnen und Soldaten im Einsatzland vor kleinen und größeren Tieren im Einsatzland. Die Gesundheitsversorgung endet für uns nicht mit dem Einsatz. Im Sinne einer Nachsorge werden alle Frauen und Männer auf gesundheitliche Beeinträchtigungen untersucht.

Wir machen und halten einsatzbereit

Unsere Regionalen Sanitätseinrichtungen und Bundeswehrkrankenhäuser bilden die Grundlage der medizinischen Versorgung aller Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. Gleichzeitig wird dort tagtäglich Fachpersonal für die Aufgaben im In- und Ausland qualifiziert. Die breite fachärztliche Expertise und die enge Anlehnung an den Standard der Hochschulmedizin machen unsere Regionalen Sanitätseinrichtungen und Bundeswehrkrankenhäuser zu herausragenden Aus- und Weiterbildungsstätten. Außerdem sind die Bundeswehrkrankenhäuser als fester Bestandteil in die regionale Gesundheitsversorgung der Zivilbevölkerung integriert.

Die Institute des Sanitätsdienstes forschen zum Schutz der Gesundheit und zur Behandlung von Erkrankungen. Unsere Forschungseinrichtungen sind mit ihrer Expertise ein international gefragter Partner in der medizinischen Forschung.

Die Sanitätsakademie der Bundeswehr in München ist das Kompetenzzentrum für die medizinische Forschung, Entwicklung und Ausbildung in der Bundeswehr. Die vielen internationalen Kooperationen mit zivilen sowie militärischen Bildungs- und Forschungseinrichtungen zeugen für qualitativ hohe Standards.

Wir sind sanitätsdienstlicher Bündnispartner

Ob mandatierter Auslandseinsatz, Landes- und Bündnisverteidigung oder Hilfeleistung im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz, wir gewährleisten mit unseren Sanitätseinrichtungen die hochwertige sanitätsdienstliche Versorgung der Bundeswehr für alle Einsatzoptionen.

Das Multinational Medical Coordination Centre/European Medical Command koordiniert die Fähigkeiten der militärischen Sanitätsdienste von NATONorth Atlantic Treaty Organization- und EUEuropäische Union-Staaten. Interoperabilität ist hier das Stichwort. Es bedeutet, dass Sanitätspersonal aus verschiedenen Staaten auch über sprachliche Hürden hinweg problemlos miteinander arbeiten kann.

Das ist der Sanitätsdienst der Bundeswehr

Unser Selbstverständnis

- Der Menschlichkeit verpflichtet -

Wir sind der Sanitätsdienst der Bundeswehr. Unser Kernauftrag ist es, die Gesundheit der Soldatinnen und Soldaten zu schützen, zu erhalten und wiederherzustellen.

Wir versorgen im Einsatz entsprechend unserem Auftrag die deutschen Soldatinnen und Soldaten, die Soldatinnen und Soldaten unserer Partnernationen und alle uns anvertrauten Patientinnen und Patienten und setzen dafür notfalls unser Leben ein. Dabei ist unsere Maxime, die uns anvertrauten Soldatinnen und Soldaten weltweit so zu versorgen, dass das Ergebnis dem fachlichen Standard in Deutschland entspricht.

Wir stellen im Inland die gesundheitliche Versorgung und Begutachtung nach den geltenden Standards und dem aktuellen Stand der Wissenschaft sicher. Im Falle von Großschäden und Katastrophen steht der Sanitätsdienst bereit, mit allen zur Verfügung stehenden Kräften und Mitteln den Betroffenen Hilfe zu leisten.

Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Einsatzbereitschaft, Einsatzfähigkeit und Auftragserfüllung der Bundeswehr.

Wer sind wir?

Wir aktive Soldatinnen und Soldaten, zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Reservedienstleistende der Sanitätsdienste aller Organisationsbereiche sind gemeinsam der „Sanitätsdienst der Bundeswehr“, ein integriertes militärisches Gesundheitssystem mit allen Fähigkeiten und Funktionalitäten zum Schutz, Erhalt und zur Wiederherstellung der Gesundheit der Soldatinnen und Soldaten sowie aller uns anvertrauten zivilen Patientinnen und Patienten. Wir tragen in diesem umfassenden Ansatz gleichermaßen Verantwortung für unsere Diensttiere.

Was ist unsere besondere Leistung?

Wir erbringen dazu in einem Disziplinen übergreifenden Ansatz alle dazu notwendigen medizinischen, zahnmedizinischen, veterinärmedizinischen, pharmazeutischen und lebensmittelchemischen Maßnahmen sowie Leistungen.
Wir arbeiten hierzu partnerschaftlich mit anderen militärischen und zivilen Leistungserbringern zusammen.

Wofür treten wir ein?

Wir unterliegen sowohl den besonderen Verpflichtungen unserer Heilberufe als auch den Rechten und Pflichten als Soldatinnen und Soldaten.
Wir sind bereit, soldatische und fachliche Verantwortung, Führung und Fürsorge zu übernehmen, aber auch Risiken für das eigene Wohlergehen in Kauf zu nehmen. Als Vorgesetzte sind wir militärische Führer, Ausbilder und Erzieher der uns unterstellten Soldatinnen und Soldaten.

Was unterscheidet uns von anderen?

Wir sind ein militärischer Dienst, der in besonderem Maße dem Auftrag der Menschlichkeit verpflichtet ist.
Wir nutzen unsere Waffen im Einklang mit dem humanitären Völkerrecht ausschließlich zur Verteidigung unserer Patientinnen und Patienten und zum eigenen Schutz.

Worauf gründet sich unsere Tradition?

Wir setzen uns mit der Geschichte von deutschen Sanitäts- und Veterinärdiensten auseinander und erkennen außergewöhnliche Leistungen und den Opfermut ihrer Angehörigen bei der Rettung von Menschen und der Erfüllung ihrer spezifischen Aufgaben an.
Wir sind stolz auf die Leistungen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. In dieser Tradition sind wir unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, den soldatischen Tugenden und der Sorge um unsere Patientinnen und Patienten in bester Ausübung unserer fachlichen Professionalität verpflichtet.


Weitere Themen