Auch die Bundeswehr leistet in der Bekämpfung des Virus bei steigenden Infektionszahlen seit nun mehr sieben Monaten ihren Beitrag. Am vergangenen Wochenende haben wir den tausendsten Amtshilfeantrag positiv beschieden. Aktuell sind über 6100 Soldatinnen und Soldaten eingesetzt. Das sind so viele, wie nie zuvor während der Corona-Pandemie. Mit Schwerpunkt helfen wir in rund 220 Gesundheitsämtern bei der Nachverfolgung der Infektionsketten, mit dem Ziel genau diese zu unterbrechen. Die Behörden haben mit dem Überschreiten der 50er-Marke beim Inzidenzwert sehr oft die Herausforderung, dass eigene Kapazitäten nicht ausreichen. Der Einsatz von Soldaten hat sich dabei schon seit geraumer Zeit etabliert. Das bestätigten mir auch der Landrat im Kreis Esslingen, Heinz Eininger oder Frau Grumbach, Sachgebietsleiterin für Infektionsschutz im Gesundheitsamt Stuttgart. Aber beinah unbemerkt haben auch wir uns in den Verfahren weiterentwickelt.