Die erste Truppe, welche den Hafen in Rostock nutzte, war das Flugabwehrraketengeschwader 1 im Rahmen des taktischen Schießens 2020. Umgeschlagen wurden 244 Fahrzeuge und 47 Container sowie die Raketen für das taktische Schießen. Eine Herausforderung bei dieser Verladung war, dass die Raketen nicht im Hafen gelagert werden durften, sondern ihre Anlieferung just in time am Verladetag erfolgen musste. Die Container mussten dabei durch die Schiffscrew verzurrt werden, was diese bisher nicht getan hatte und was zu zeitlichen Verzögerungen führte. Aber dank der erfahrenen Hafenumschlagskräfte des Logistikbataillons 171 aus Burg lief die weitere Beladung prima. Ich bin immer überrascht, wie die Soldatinnen und Soldaten trotz der Kurzeinweisung auf vielen Fahrzeugtypen einsetzbar sind. Sie dürfen die Fahrzeuge ja nur zur Be-/Entladung im Hafengelände bewegen, aber sie bewegen alles - vom V3 Bulli bis zum Leo bringen sie alles souverän auf das Schiff und wieder herunter.