Ja. Ich sehe im Heimatschutz eine große Chance, die Bundeswehr, ihre Soldatinnen und Soldaten und den Auftrag unserer Streitkräfte mit der Gesellschaft zu verflechten und den Nutzen für unser Land zu verdeutlichen. Dabei ist es mir neben den Aufgaben in Bezug auf die Landes- und Bündnisverteidigung ein besonderes Anliegen, im Rahmen von Hilfs- und Unterstützungsleistungen im Inneren einen Beitrag dazu zu leisten, dass Soldaten nicht nur als Waffenträger wahrgenommen werden. Sie leisten im Rahmen des Heimatschutzes einen gesellschaftlichen Beitrag, für jeden einzelnen Bürger und die gesamte Gesellschaft. Damit kommen wir dem Bild des Staatsbürgers in Uniform auch außerhalb der Organisation Bundeswehr ein bedeutendes Stück näher.